Leserbriefe lesen

Leserbriefe: September 2021 22

Wahlen 2021

Über 30 Jahre erleben die Ostdeutschen nun schon das regelmäßige Wahlspektakel auf allen Ebenen. Gab es zu Beginn noch Spannendes, Richtungweisendes, manchmal Überraschendes, ist der Urnengang 2021 nur noch ein Gang unter Schmerzen. Obwohl wir unter h mehr

14.09.2021 | Hartmuth Lorenz, Schwerin

Der Chef

Faulheit war sein Markenzeichen, sie suchte wirklich ihresgleichen. Um jede Arbeit ungelogen, da macht er stets 'nen großen Bogen. Doch dieses fällt auf Dauer schwer, es musste eine Lösung her! Ich werd' mich selbst zum Chef ernennen, dann werden alle mehr

12.09.2021 | Dieter Fender, Greifswald

Zeiten ändern sich

Guten Tag Frau Schönkopf, Ihre Antwort zeigt mir, dass Sie mich nicht verstanden haben oder es nicht wollen. Vielleicht wurden Sie tatsächlich nicht gefragt, aber in einer Demokratie entscheidet nunmal die Mehrheit. Wollen Sie mir erzählen, dass es die mehr

12.09.2021 | Dirk Lehmann, Schwerin

Jedes fünfte Kind

Natürlich weiß ich nicht, in welchem Ausmaß unsere Demokratie von einem wirkmächtigen Lobbyismus ausgehöhlt ist. Ich kenne auch keinen von den grauen Eminenzen persönlich, die heimlich hinter den Kulissen die Strippen ziehen. Ich verkehre auch nicht mehr

11.09.2021 | Norbert Fleischer, Rostock

Biologie-Aufgaben

Ein Klimaexperte analysiert in der September-Ausgabe (Blitz am Sonntag 36/31) Wahlprogramme von Parteien zum Thema Klimawandel. Ich bin Biologin und habe mir für alle Klimaexperten Hausaufgaben überlegt: Aufgabe 1: Erkläre den Unterschied zwischen d mehr

11.09.2021 | Marion Sönnichsen, Schwerin

Unsichtbare Welle

Wir reden uns ein, es wird uns eingeredet, wenn wir uns impfen lassen, schützen wir andere. Obwohl längst bekannt ist, dass Geimpfte sich genauso infizieren und das Coronavirus weitergeben können wie ungeimpfte Personen, wird das Gegenteil behauptet. I mehr

10.09.2021 | Mathias Neuhaus, Schwerin

Viele schreiben unter Pseudonym

Sehr geehrter Herr Fehrmann, behalten Sie bitte Ihre rosarote Brille auf in Hinblick auf "Wir leben zum Glück nicht mehr in einer Zeit, in der mutige Kritiker sich hinter Pseudonymen und Anonymität verstecken mussten, weil ihnen Verfolgung und Strafen d mehr

07.09.2021 | Charlotte Schönkopf, Weimar

Zur Problematik freier Wahlen

Laut Grundgesetz/Verfassung sind in der BRD Wahlen allgemein, frei und geheim. So habe ich dies als Gewerbelehrer und Mentor der Fernuniversität Hagen lange Zeit gelehrt und diskutiert. In früheren Zeiten gab es zumindest im Fernsehen den Versuch alle z mehr

07.09.2021 | Herbert Häußer, Crivitz

Gendern - akademisch abgehoben

Gender-Fan Olaf Scholz hat sich auf seinem Twitter-Account eine neue Berufsbezeichnung gegeben: »Olaf Scholz, Regierungsvertreter*in aus Deutschland«. Vielleicht wird er sogar Kanzler*in! Der Gender-Sender ZDF hat es tatsächlich geschafft, den Einmars mehr

07.09.2021 | Klaus Rheinberger, Wismar

Der Angler

Ein Angler sitzt an einem Fluss , weil er das zwanghaft ständig muss. So sitzt er da, oft stundenlang und wartet auf den großen Fang. Wenn es dann Abend wird am Fluss, dann macht der Angler endlich Schluss. War wieder 'n Tag voll zum vergessen, jetzt sc mehr

06.09.2021 | Dieter Fender, Greifswald

Zehn Leute, zwölf Meinungen

Ältere Generationen sind nicht lernfähig? Sehr geehrter Herr Lehmann, nur weil ältere Generationen eine andere Sicht auf die DDR und das jetzige Deutschland haben, muss man sie nicht zu den ewig Gestrigen zählen, obwohl deren Meinung nicht der Ihrigen mehr

06.09.2021 | Anonym., Crivitz (Name dem Verlag bekannt)

Handlungsfähigkeit Deutschlands

Im Zusammenhang mit dem Afghanistan-Desaster der USA und des Westens wird der Begriff der „Handlungsfähigkeit“ immer öfter zitiert. Es geht dabei vor allem um die EU, insbesondere um Deutschland. Doch der Reihe nach. Mit dem Eintritt in den 1. WK be mehr

06.09.2021 | Wolfgang Mengel, Stralsund

Ist die Freiheit umweltschädlich?

Sicherlich nicht immer, aber wenn wir in Deutschland freie Wahlen haben, geht es scheinbar nicht anders. Selbst bei den Grünen siegt die Unvernunft. Plakate über Plakate sind das Markenzeichen der deutschen Städte. Am besten sind die riesigen, womit fr mehr

05.09.2021 | Karl Scheffsky, Schwerin

Sarkasmus ist nicht jedermanns Sache

Hallo Herr Lehmann aus Schwerin, Ihre Antwort auf meinen Artikel zeigt, dass Sie diesen von A bis Z nicht verstanden haben. Vielleicht beherzigen Sie meinen Rat und erzählen Ihrer Tochter mal von der DDR, damit sie das Ost-West-Gerede versteht, denn auch mehr

05.09.2021 | Charlotte Schönkopf, Weimar

Wetten, dass doch?

Einer der Floskeln aller Parteien, die sich zur Bundestagswahlen stellen lautet, so kann es nicht weitergehen, wir machen alles anders und besser. Dann folgen Parolen, was man alles in Angriff nehmen muss und verspricht goldene Berge. Diese Versprechen k mehr

05.09.2021 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Unverständlich

In Afghanistan demonstrieren Frauen und Mädchen gegen die Taliban. Was für ein Mut. Und hier kamen und kommen Männer an, anstatt an der Seite der Frauen zu stehen. Unkontrolliert ist auch wieder die Auswahl unserer Ministerien. Diese Welt ist mir fremd mehr

04.09.2021 | Manfred Statzkowski, Rostock

Denken ist erlaubt

Zugegeben, manchmal denke ich, ich bin ein quer Denkender. Aber ein Querdenker? Nein! Ich gebe auch zu, als alter Ossi bin ich in unser Gesellschaft immer noch nicht angekommen. Nicht, weil ich keine Löcher in den Jeans trage, oder mein T-Shirt wie sie o mehr

04.09.2021 | Manfred Gütschow, Roggentin

Krieg oder Frieden

Jede Generation hat ihre eigenen Erfahrungen. Mein Vater hatte 4 Brüder. Werner liegt in ukrainischer, Otto in russischer Erde auf der Krim, der Jüngste verlor für den »Endsieg« als 15jähriger ein Bein. Der Vater selbst, in der Normandie schwer verw mehr

03.09.2021 | Jürgen Schwarzenberg, Ludwigslust

Denkmal droht Auslöschung

Nun ist es also bald soweit: Das Land MV hat urplötzlich Fördermittel für den Totalabriss des ehemaligen Krankenhaus- Areals am Standort der unterirdisch noch komplett erhaltenen Bischofsburg Warin aus dem Hut gezaubert. Über 800 Jahre Stadt-, Kirchen mehr

03.09.2021 | Michael Hoffmann, Neukloster

Von kurzer Dauer!

Leider war die Freude nur von kurzer Dauer! „Wir leben zum Glück nicht mehr in einer Zeit, in der mutige Kritiker sich hinter Pseudonymen und Anonymität verstecken mussten, weil ihnen Verfolgung und Strafen drohten.“ Wunderbar, welch wertschätzende mehr

02.09.2021 | Rudolf Hubert, Schwerin

Und schon wieder ein Anonymer

Man hätte darauf wetten können, dass ein bestimmter Leserbriefschreiber auch zu dieser Angelegenheit etwas zu sagen hat. Das ist schließlich sein gutes Recht. Und man hätte auch voraussehen können, dass er wieder einmal seine Meinung kundtut, ohne im mehr

02.09.2021 | Anonym., Scheyern (Name dem Verlag bekannt)

Olympisches Gendern

Die Olympischen Spiele in Tokio sind Geschichte und ich fühlte mich  hinsichtlich des angewendeten Dress-Codes quasi ins Mittelalter zurückversetzt, denn von da an bis fast in die Neuzeit wurde von Frauen unter Strafandrohung verlangt, sich entsprechen mehr

01.09.2021 | Berthold Wendt, Kröpelin