Leserbriefe lesen

Leserbriefe: Juni 2022 32

Goldstaub in Ueckermünde

Vom Pechvogel zur Goldmarie. Klingt märchenhaft? Ist es! Ich bin im Ruhestand. Seit drei Jahren habe ich Zeit für mich, endlich. Endlich darf ich machen, was ich will. Kein Stress mit Job, Pendeln, Chefs, Mitarbeitern, täglichen nervigen Unzulängl mehr

20.06.2022 | Anonym., Ueckermünde (Name dem Verlag bekannt)

Esel verweigern sich der StVO

Jap, das ist mir auch aufgefallen. Viele Radfahrer sind Esel. Esel verzichten auf die urdeutsche StVO. Das ist aber noch gar nichts. Herr Statzkowski sollte die Esel erst mal sehen, wenn sie Auto fahren. mehr

19.06.2022 | Bea Liebig, Rostock

Verfehlte Energiepolitik

Im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine steht derzeit die energetischen Versorgung sowohl der Wirtschaft als auch des Bürgers allgemein im Mittelpunkt der politischen Diskussionen. Weitgehender Ersatz der fossilen Brennstoffe Erdöl und Erdgas durch mehr

19.06.2022 | Joachim H. Rudek, Rostock

Frieren für den Krieg?

Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es einen ironischen Spruch unter den Menschen: "Keiner soll hungern, ohne zu frieren". Und die Nationalhymne hatte den Text "Deutschland, Deutschland, ohne alles, ohne Brot und ohne Speck, und das bißchen Marmelade frißt u mehr

19.06.2022 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Wann wird´s mal wieder richtig Sommer …

Kennen Sie noch den West-Sommer-Hit der 70er-Jahre von Rudi Carrell? Der dürfte den heutigen Aktivisten der menschgemachten Klima-Katastrophe so gar nicht gefallen. Es gab immer Klima- beziehungsweise Wetterwandel. Alles menschgemacht, all die Jahrhunder mehr

19.06.2022 | Marion Sönnichsen, Schwerin

Nicht übertreiben!

Das Zeitalter der galoppierenden Inflation ist angebrochen. Die Tresore der Inflationsschieber voll, die Geldbörsen der Unterpriviligierten leerer. Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Und keiner kann uns davor schützen. Man pfuscht an den Symp mehr

16.06.2022 | Franz Savatzki, Warnemünde

Das Gesundheitsministerium meldet

Minister Lauterbach zu gestiegenen Infektionszahlen: "Die Sommerwelle war zu erwarten!" Überprüfenswert, in wie weit die Neun-Euro-Tickets mit den überfüllten Verkehrsmitteln dazu beigetragen haben. Schon toll unsere Politampel. Als "Geschenk" verkauf mehr

14.06.2022 | Manfred Statzkowki, Rostock

Fossil Lenin

Kuba und China haben mit dem "alten" Lenin genau so wenig am Hut wie Wladimir Putin. Kommunismus spielt in beiden Systemen schon lange keine Rolle mehr. Was Kubas "Erfolg" betrifft, diesen könnte man mit einer freien, demokratischen Wahl überprüfen! m mehr

14.06.2022 | Manfred Statzkowki, Rostock

Appell

Viele Rostocker waren bestürzt, als sie aus den Medien erfuhren, dass der Weidendom im IGA-Park Opfer von Brandstiftern geworden war. Der Weidendom ist eine besondere Attraktion, denn er ist derzeit das größte lebende Bauwerk der Welt. Er entstand dur mehr

14.06.2022 | Kerstin Schnegula, Rostock

Bad Doberan ist einen Ausflug wert

Wer Ausflüge in die nähere Umgebung von Rostock liebt, hat keine weiten Anfahrtswege, wenn er seinen Horizont ein wenig erweitern will. In Bad Doberan zum Beispiel lädt das Stadt- und Bädermuseum im ehemaligen Möckel-Haus zu einer Stippvisite ein. De mehr

14.06.2022 | Kerstin Schnegula, Rostock

Wir haben es ja

Es ist nicht zu fassen, wie Geld für sinnferne Prestigeobjekte verschwendet wird. Wir haben einen IGA-Park, der langsam vergammelt und nur noch von Maulwürfen und Wildschweinen besucht wird. Macht ja nichts, hat ja nur 62 Millionen gekostet. Die 32 Mill mehr

14.06.2022 | Elke Helms, Warnemünde

Weidendom

Ich bin fassungslos, wütend, traurig. Um zündelnde, hirnlose Deppen zu befriedigen, musste diesmal der Weidendom im IGA-Park herhalten. Wozu? Macht es Spaß, Dinge in Rauch und Flammen aufgehen zu sehen? In diesem besonderen Bauwerk haben viele Menschen mehr

13.06.2022 | Angelika Röhl , Rostock

Danke für die klaren Worte

Sehr geehrte Frau Helms, Sie sprechen jedem Menschen, dem der Verstand erhalten geblieben ist, aus dem Herzen. Die Vertreter der politischen Gremien sind leider nicht mit diesen Gaben gesegnet. Anders sind die völlig irrealen Entscheidungen nicht zu erkl mehr

12.06.2022 | Detlef D., Rostock

Papiertiger Kartellamt

Die meisten von uns haben es von Anfang an gewusst: der groß angekündigte Tankrabatt der Regierung ist ein Flopp. Nachdem die Preise für Benzin und Diesel tatsächlich für zwei, drei Tage sanken, sind sie nun wieder im Zwei-Euro-Bereich und höher. mehr

12.06.2022 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Putin ein Leninversteher?

Für den Westen ist klar: Putin ist ein Diktator, er ist ein Kriegsverbrecher, er hat das Völkerrecht gebrochen, schwer krank ist er wahrscheinlich auch. Einer, der die Sowjetunion wiederherstellen will usw. Aber wie hält dieser Wladimir es mit Lenin? D mehr

10.06.2022 | Karl Scheffsky, Schwerin

Ich auch

Dem Leserbrief ist nichts hinzuzufügen, außer dass der volkstümliche Ausdruck für Fahrrad "Drahtesel" eine neue Bedeutung bekommen hat. Der Esel scheint sich auf manchen Nutzer zu beziehen, da nur Esel die Straßenverkehrsordnung bezüglich Drahtesel mehr

09.06.2022 | Manfred Statzkowki, Rostock

Ich liebe Radfahrer

Das Ansinnen, die Gutenbergstraße in Rostock durch das Hinpinseln vermeintlicher Radwege schön grün zu machen, war sicherlich löblich. Bedauerlicherweise sind die Fahrradpisten derart unattraktiv, dass sie völlig zurecht von einem Großteil der umwel mehr

08.06.2022 | Anonym., Rostock (Name dem Verlag bekannt)

Kürzester Weg zur Gesundheit

Der kürzeste Weg zur Gesubdheit führt zum Kleingarten - so lautet eine Kleingärtnerwahrheit. Die Sparte Am Fernsehturm feiert in diesem Monat den 35. Jahrestag ihrer Gründung. Aus diesem Anlass ist am 25. Juni ein großes Gartenfest geplant, zu dem au mehr

08.06.2022 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Mobilitätswende

Zu "Mobilitätswende - Auch Radfahrern gehört die Straße" (Wismarer/Schweriner BLITZ vom 5. Juni, Seite 2): Ein Dankeschön an Frau Czwikla vom ADFC für ihren engagierten Bericht zur fahrradfreundlichen Mobilitätswende. In den ländlichen Regionen Nor mehr

06.06.2022 | Bernd Koppermann, Lüdersdorf OT Palingen

Diskurs pflegen und leben

Inzwischen erleben wir eine stetige Verkürzung der Diskussion auf nur einen Punkt - im Zusammenhang mit dem Ukrainekrieg. Faktisch ist es aber so, dass mehrere Ursachen zu der Konfrontation von heute führten. So gibt es keine unabhängige Presse, die we mehr

06.06.2022 | Herbert Häußer, Crivitz

30 Jahre DLRG Fischland

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der DLRG Ortsgruppe Fischland feierte der 1992 auf der Halbinsel gegründete Verein Ende Mai mit rund 100 Mitgliedern, Unterstützern und Gästen i mehr

05.06.2022 | Barbara S., Wustrow

Weise Regeln

Mit Blick auf 800 Jahre Wismar möchten wir die Aufmerksamkeit der Bürger unserer Stadt auf das Regelwerk unserer Vorfahren lenken. In der unter genannten Quelle fanden wir diese Verse: Bistu Stad Rêghementes man, Twelff artikel sêe merklik an: E mehr

04.06.2022 | Klaus-Jürgen Pede, Wismar

Seltsame Logik

Die Sanktionen gegen Russland werden von der Politik damit begründet, man wolle nicht Putins Krieg gegen die Ukraine durch Importe finanzieren. Soweit gut, wenn auch in der Wirkung sehr zweifelhaft. Gleichzeitig aber werden Milliarden bereitgestellt, u mehr

04.06.2022 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Verkehr in Großstädten

Ich bin unlängst mal wieder mit dem Auto in Berlin gewesen, es ist ein Graus! Die Politik will dem Radverkehr mehr Platz und Raum geben und sperrt zu großen Teilen Spuren für Autos, so dass nur noch eine von zweien für den Autoverkehr befahrbar ist un mehr

04.06.2022 | Rainer Gutz, Neubrandenburg

Gelungenes Sommerfest

Zum Sommerfest des Vereins Kindertagespflege Stralsund Stadt und Land e.V. am 2. Juni auf dem Spielplatz Bremer Straße in Stralsund. Sommerfest können wir noch!“ Zufrieden sieht Karin Brumshagen von der Kindertagespflege „Sundkinder“ auf das gef mehr

03.06.2022 | Esther Neumann, Stralsund

#ichhabrechtunddubist...

Wieder debattieren sie, die Angestachelten und Aufgebrachten, liefern sich auf Insta, Facebook oder Twitter wüste Meinungsschlachten und jeder will sich auf Wahrheits Seite wissen, den Gegner diffamieren, verspotten und dissen. vernünftiges Argument mehr

02.06.2022 | Nico Fender, Schwerin

Gedanken

Der Krieg läst Preise steigen um 10 Prozent und mehr. Woran sich andre weiden macht uns das Leben schwer. Wozu frag ich, Hundertmilliarden wir stehn vor der Inflation und legen mit knurendem Magen aus wachsender Angst, die Passion. Sind schwere W mehr

02.06.2022 | Stadtpoet Klaus Rosin, Schwerin

Rheumatiker im Landtag zu Gast

Es begann schon 2021 mit eine­m Gespräch am Gartenzaun, als AG-Leiter Dietmar Burtzlaff, den Besuch der AG Rostock der Deutschen Rheuma-Liga MV e. V. im Landtag in Schwerin mit dem Rostocker Landtagsabgeordneten Julian Barlen für 2022 vereinbarte. Am 1 mehr

02.06.2022 | Rostocker AG der Deutschen Rheuma-Liga MV e. V. , Rostock

Leben im totalen Krieg

Ich bin Nochkriegsjahrgang 1944 und erlebe jetzt den Krieg 78-jährig wieder und das bereits über das gesamte Leben: ich komme aus einer Kleinstadt – Ellwangen/Jagst – wo die NSDAP nie Fuss fasste und stattdessen die Katholische Kirche dominierte. Bi mehr

02.06.2022 | Herbert Häußer, Crivitz, Ortsteil Wessin

Abschied

Wohin ist dieser Mai gegangen Pusteblumen hinterher? Vögel auf den Fahnenstangen tun sich mit dem Abschied schwer. Mit dem süßem Duft vom Flieder geht die Frühlingsmelodie und die altbekannten Lieder schweben in die Galaxie. Nur die Krumen wer mehr

02.06.2022 | Stadtpoet Klaus Rosin , Schwerin

30 Jahre Kinderfest Bad Doberan Adé

Das Kinderfest in Bad Doberan ist 29 Mal gefeiert worden, in diesem Jahr wäre es das 30. gewesen. Das Aus für das Kinderfest Bad Doberan und die Begründung/Entscheidung des Bürgermeisters, Herrn Arenz, das Fest auf Grund von Überlastung der Mitarbeit mehr

02.06.2022 | Roswita Raake, Bad Doberan

Keine Lebensmittel für die Tafeln ...

... aber stattdessen vergammeltes Gemüse und Obst in den Regalen. Eine Sache bewegt mich und macht mich wütend: Dies betrifft zum einen die Teuerungsrate bei den Lebensmitteln. Vor allem die Grundnahrungsmittel sind, im Verhältnis zu den oftmals niedri mehr

02.06.2022 | Martina Plischka, Plau am See