Leserbriefe lesen

Leserbriefe: Mai 2022 58

Wo bleiben unsere Interessen?

Nachdem das mediale Interesse an Corona etwas nachgelassen hat, beherrschen nun zwei Themen die Nachrichten: der Krieg in der Ukraine und Nord Stream 2. Zwischen beiden gibt es einen Zusammenhang: vor Kriegsbeginn wurde Nord Stream 2 von der Bundesregieru mehr

23.05.2022 | Hartwig Wischendorf, Schwerin

Danke für die Antwort

Im Inhalt dieses Leserbriefes zeigt sich eindeutig ein bestimmtes geschichtliches Weltbild aus der "guten alten Zeit vor 1990". Unterstellungen einer einseitigen USA-Sympathie zementieren dieses noch. Um Putin als Kriegsverbrecher zu bezeichnen, reichen mehr

23.05.2022 | Manfred Statzkowki, Rostock

Schilder im Straßenverkehr

Auf Deutchen Straßen ereignen sich laufend diverse Unfälle, deren Ursachen nur schwer nachvollziehbar sind. Eine davon haben wir seit kurzem täglich vor Augen. Seit 9. Mai 2022 ist in Rostock die Einmündung Ulmenstraße Richtung Saarplatz wegen Arbeit mehr

23.05.2022 | H. Kaufmann, Rostock

Danke für interessanten Vortrag

Zum Abschluss einer Vorlese­reise durch unser Bundesland MV gastierte die studierte Schauspielerin, Journalistin und Sachbuchautorin Maja Nielsen am 12. Mai 2022 im Literaturhaus Rostock und stellte ihr Sachbuch über die weltberühmten Verhaltensforsche mehr

23.05.2022 | Horst Jann , Rostock

Putins Krieg

Lieber Herr Hans Steike in Markgrafenheide, vorab – ich bin wie Sie gegen den Krieg als solchen, aber aus eigener, leidvoller Erfahrung. Doch um den Krieg Russlands gegen die Ukrai­ne richtig einordnen zu können, lohnt vielleicht ein Blick zurück in mehr

23.05.2022 | Joachim Rudek, Rostock

Sündenböcke herzlich willkommen!

Erst waren sie die spinnerten Weltverbesserer mit den Strickpullover, dann die nervenden Ideolog*innen und heute die Kriegstreiber*innen. Nicht erst seit die Grünen wieder in Regierungsverantwortung gekommen sind, wundere ich mich doch sehr, wofür sie a mehr

21.05.2022 | Vanessa B., Greifswald

Mit Gisela in Afrika

11. Mai .2022, 14.30 Uhr Bibelzentrum Barth – die Mitglieder des Vereins Barther Senioren e. V. werden gebeten, ihre Plätze einzunehmen – Kaffeetassen bitte füllen und dann sich entspannt zurückzulehnen. Die Fenster verdunkeln und dann zusehen und mehr

18.05.2022 | Gerhard Theis, Barth

Die Brache

An eines kleinen Städtchen Rand, liegt ungenutzt ein braches Land. Ein Wohngebiet soll hier entstehen, es soll den Menschen besser gehen. Ab jetzt wird dieses brache Land, für den Naturschutz interessant. Ein selt'ner Molch mit kurzem Schwanze, e mehr

18.05.2022 | Dieter Fender, Greifswald

Empfehlung

Der Autor von „Kaum zu glauben“ kann natürlich glauben, was er will, das steht ihm frei. Es wäre zu empfehlen, sich mal einen nachhaltigeren Einblick hinter die Kulissen des ganzen Geschehens zu verschaffen, vielleicht kommt er dann auch zur Erkennt mehr

18.05.2022 | Wolfgang Mengel, Stralsund

Grünenpolitik, die ankommt ... Wie naiv sind die Deutschen?

Die Grünen versprechen uns die Welt zu retten. Jetzt, wo sie endlich an der Macht sind, zeigen sie ihr wahres Gesicht! Robert Habeck hat nun durch den Ukraine-Krieg die Gelegenheit, all seine Ziele in Höchstgeschwindigkeit umzusetzen und unter dem Deckm mehr

16.05.2022 | Rainer Gutz, Neubrandenburg

Die besten Eltern

Ein ganz normales Elternpaar, immer für die Kinder da, die besten Eltern dieser Welt, die Kinder kriegen sehr viel Geld. Plötzlich versiegt des Geldes Fluss und fest steht sehr schnell der Entschluss, ab mit den Alten in ein Heim - nun macht euch sel mehr

15.05.2022 | Dieter Fender, Greifswald

Politik

Wer gab ihnen das Recht zu sagen, es ist Krieg. Niemand, doch nur die Politik. Den Zoll zahlen die Kleinen für jedes Geschoss mit Arm oder Beinen und Feldern mit Kreuzen übersäht, wo meistens nicht mal mehr ein Name drauf steht. mehr

15.05.2022 | Heidi Kirschnick, Parchim

Schuss ins eigene Bein

Damit hat Putin sicher nicht gerechnet. Der Krieg gegen die Ukraine entwickelt sich immer mehr als Schuss in das eigene Bein. Das Ziel, die Ukraine zu einer militärisch neutralen Zone zu machen, ist bisher nicht gelungen. Die Kämpfe werden immer mehr mehr

15.05.2022 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Freiheit

Sehr geehrter Herr Stankiewitz, Sie sind ja auch nicht gerade der harten Worte verlegen wie man an Ihrer Überschrift sieht. Leider machen auch Sie den Fehler, die USA für alles schuldig zu machen und nicht den wirklichen Agressor Putin. Er hat nun mal d mehr

15.05.2022 | Rainer Gutz, Neubrandenburg

Panikmache um Welthunger wegen Getreideknappheit

Ja, es gibt wohl einen Mangel an Getreide für den Weltmarkt wegen des Ukraine Krieges! Aber es fehlt nicht an Getreide aus der Ukraine, sondern an Transportmöglichkeiten, wenn dort 15 Millionen Tonnen rumliegen und nicht verkauft werden können, weil di mehr

15.05.2022 | Rainer Gutz, Neubrandenburg

Der Papst hat recht ...

Der Papst will eine Weltpolitik, wo man einander "nicht die Zähne zeigt" und "vielleicht hat das Bellen der Nato an Russlands Tür ..." zu alledem geführt? Was wäre dem ukrainischen Volk erspart geblieben, wenn nach dem Abzug der Sowjetarmee aus Deuts mehr

14.05.2022 | Wolfgang Kunze, Schwerin

Denk ich an Deutschland in der Nacht ...

Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht ... Diese Nachtgedanken von Heinrich Heine kommen mir in letzter Zeit immer öfter in den Sinn. Man hört den ganzen Tag von den staatlichen Medien nichts anderes als Ukraine, Ukrai mehr

12.05.2022 | Jürgen Kühne, Schwerin

Zum Wahlausgang in Bergen

Ich bin der Meinung, »ein Weiter so« darf es in Bergen auf Rügen nicht mehr geben. Der Wahlkampf in Bergen war ehrlich und sachlich. Ich habe an fast allen Gesprächen teilgenommen. Drei der Kandidaten stellten sich im Bergener Bahnhof den Wählern. mehr

12.05.2022 | Gesine Jahn, Bergen

Wahlkampf um das Bürgermeisteramt

Im Wahlkampf um das Bürgermeisteramt in Bergen haben wir uns auf Grund der Gegebenheiten sehr zurückgehalten, wir haben das gemacht, was man in einem Wahlkampf hauptsächlich tun sollte, unseren Kandidaten und seine Ziele vorgestellt. Natürlich sind es mehr

12.05.2022 | Matthias Ewert, Bergen

Unsere Weltreise beginnt

Die Regenbogen-Gruppe der Kita „Brunnenaue“ begann ihre kleine Weltreise in Deutschland mit einem ganz besonderen Tag. Nach dem Hören unserer Nationalhymne, dem Betrachten von Fotos mit Sehenswürdigkeiten und dem Nachbau von Fernsehturm und Branden mehr

12.05.2022 | Birgit Woitge, Stralsund

Gaffen gegen Waffen

In Pandemiezeiten konnte man ja nicht so richtig verreisen. Nun aber: Wir fahren dieses Jahr in die Ukraine, um uns Krieg, zerstörte Gebäude und tote Menschen anzusehen. Wie schön, trefft ihr auch den Präsidenten? Ja, sogar mit Händedruck, weil wir n mehr

12.05.2022 | B. Ostheeren, Sternberg

Nicht vergessen

Vergesst es nicht das Lachen, sind auch die Sorgen groß, die wir uns im Moment so machen, nur lachend werden wir sie los. Tut alles weh bleibt heiter, behaltet täglich den Humor, steigt fröhlich auf die Lebensleiter und kommt dem Isegrim zuvor. Lac mehr

12.05.2022 | Klaus Rosin, Stadtpoet , Schwerin

Über das Schlachten

Ich bin sicher, dass der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine ohne Einmischung der USA nie so blutig eskaliert wäre wie gegenwärtig; Europa dagegen selbst dauerhaften Frieden in seinem Haus zustande bringen kann. Wäre da nicht der »nette« Nachb mehr

12.05.2022 | Rainer Stankiewitz, Crivitz

War das eine Palastrevolution?

Bis vor etwa 14 Tagen wurde die Politik von Kanzler Scholz laut Umfragen von etwa 60 Prozent der Bevölkerung mitgetragen. Der massive Druck der Verbündeten, der Opposition und Teilen der Koalition sowie der ständige Druck der einen Kriegspartei haben k mehr

12.05.2022 | Hans Lüdtke, Ludwigslust

Danke

Ich möchte mich gerne bedanken bei dem Team der Magensprechstunde des Südstadt Klinikums, das mich schon seit circa zwölf Jahren ständig begleitet. Ein großes Dankeschön an die Mitarbeiterin der Anmeldung der Ambulanz und stationären Aufnahme, die mehr

12.05.2022 | Rita Hochschild, Rostock

Die Chance des Gartenzauns

Ich lese von einem Streit "über den Gartenzaun", wie jemand sich entrüstet, dass doch wohl niemand für alle Menschen in MV sprechen dürfe. Von "beleidigenden Äußerungen" ist die Rede, die man sich verbittet. Ein kleiner Blick in das lesenswerte Lese mehr

11.05.2022 | Rudolf Hubert, Schwerin

Kaum zu glauben

Schon bemerkenswert wie im Beitrag "Perfide US-Politik" vom 9. Mai ein geschichtlicher Bogen über 152 Jahre geschlagen wird. Da werden Vergleiche von !870 bis 2022 gemacht. Leider vergisst der Autor, die Kriegsbegründungen von A. Hitler 1939 mit denen mehr

11.05.2022 | Manfred Statzkowki, Rostock

Ukraine-Krieg

Sich kritisch zu unserer Politik in diesem Krieg zu äußern, ist nicht erwünscht. Man zählt dann nicht zu den „Guten“. Angesagt ist das Schüren von Empörung, Hass und Feindschaft gegenüber Russland. Dieser völkerrechtswidrige, von Putin angeze mehr

10.05.2022 | Hans Steike, Markgrafenheide

Wladimir Putin und der Heilige Ignatius von Loyola

Was haben Putin und der Heilige Ignatius gemeinsam? Nun, zunächst waren beide in ihrem "ersten" Leben Offiziere. Der eine diente an der Schwelle zur Neuzeit der spanischen Krone, der andere im 20. Jahrhundert dem sowjetischen Geheimdienst. Was beide eint mehr

10.05.2022 | Rudolf Hubert, Schwerin

Streit am Gartenzaun

Bis zum 24. Februar 2022 war ich fest überzeugt von „Frieden schaffen ohne Waffen“, denn auch ich bin in der DDR aufgewachsen. Trotzdem bin ich überzeugt, dass es richtig ist, sich gegen einen Angriff zu wehren. Ich glaube jedem, der heute Angst v mehr

10.05.2022 | Erika Britz, Schwaan

Die ARGE

Das Baby an der Mutter Brust ahnt noch nichts von dem vielen Frust, der später ihn erwartet, wenn es ins Leben startet. Wenn Not und Leid und schlimme Sachen, das Leben ihm zur Hölle machen, wenn Kummer und auch Liebesleid nagen an der Lebenszeit mehr

09.05.2022 | Dieter Fender, Greifswald

Perfide US-Politik

Es wird Zeit, dass endlich einmal Klartext gesprochen wird betr. der Schuldfrage am Ukrainekrieg. Jeder Krieg ist zu verurteilen, egal, von wem begonnen. Nicht nur die US-Kriege, sondern auch dieser, denn sie bringen nur Leid, Tod und Verwüstung. Jedoch mehr

09.05.2022 | Wolfgang Mengel, Stralsund

Sofortiges Kriegsende - oder?

Ich wende mich an alle Menschen in der tiefen Überzeugung, dass niemand einen Krieg will, egal, welcher Art. Aber scheinbar haben viele immer noch nicht begriffen, dass ein möglicher großer Krieg in Europa, und nur hier, stattfindet. Von der Bevölkeru mehr

09.05.2022 | Wolfgang Mengel, Stralsund

Alles vergessen?

,,Als die Amerikaner ins Lager kamen (Buchenwald), konnten sie nicht glauben, was sie sahen. Viele Soldaten haben sich übergeben, waren schockiert über das, was sie sehen mußten.'' So die Berichte aus jenen Tagen der Befreiung des Konzentrationslagers mehr

08.05.2022 | Anonym., Rostock (Name dem Verlag bekannt)

Maskenpflicht

Schön dass wir alle wieder ohne Maske durchatmen können, wenn da nicht der kleine Wermutstropfen in Form der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen wäre. Kein normal denkender Mensch kann sich in die Gedankenwelt des Gesundheitsministers hineindenken. Der mehr

08.05.2022 | Jürgen Kühne, Schwerin

Der Stralsunder Frieden 1370

Erneut sprach Dr. H.-J. Hacker vor 49 Interessenten der Seniorenakademie und hatte das Thema „Stralsunder Frieden 1370“ mitgebracht, was auf den Punkt in die gegenwärtige Situation passte – über einen Frieden sprechen! Durch eine starke Einschrän mehr

06.05.2022 | Wolfgang Mengel, Stralsund

Mehr Schein als Sein

Jeden Tag hört man das Wort Demokratie einhundert Mal. Jedoch was ist eine Demokratie, eine Demokratie mit dem Volk und für das Volk oder eine Demokratie der Reichen und der Politiker? In einer Demokratie sollten die Bürger nach der demokratischen Grun mehr

05.05.2022 | H.-P. Modrzik, Rostock

Reaktion auf "Hoffnung am Gartenzaun?"

Woher nehmen Sie, Frau Britz, das Recht, im Namen der Bürger in MV zu argumentieren und somit auch in meinem Namen? Und das mit äußerst beleidigenden Worten, weil Ihnen wahrscheinlich sachliche Argumente fehlen. Ich verbitte mir, dass Sie in meinem Nam mehr

05.05.2022 | Vera W., Rostock

Der Letzte Wunsch einer Mutter

Die Mutter ist gestorben und nichts hat sie sich so sehr gewünscht als dass alle ihre Kinder vereint noch einmal vor ihr stehen. Doch da fängt es an, das Dilemma. Die Kinder sind verstreut im Lande und zudem sind sie zerstritten. Was und warum? Keiner w mehr

05.05.2022 | Anonym., Neubrandenburg (Name dem Verlag bekannt)

Der Raucher

Für seine Umwelt war's ein Graus, die Kippe ging bei ihm nie aus. Vom Nikotin gefärbt sein Teint, er roch auch so schon etwas streng. Es ging ihm immer dann sehr gut, wenn feurig glomm der Kippe Glut. Zwei Schachteln täglich war'n zudem, für ihn nu mehr

04.05.2022 | Dieter Fender, Greifswald

Ukraine Krieg nicht durch Waffenlieferungen verlängern

Es geht in dem schrecklichen Ukraine Krieg nicht darum, wer den Sieg davonträgt, weil Selenskyj und Putin zwei starke kriegsführende Persönlichkeiten sind, sondern es geht darum, Waffenstillstand zu vereinbaren. Es geht nicht darum Persönlichkeiten, mehr

04.05.2022 | Barbara Linkis, Diedrichshagen

Wer hat Schuld?

Manchmal ist die Weisheit der Älteren, über 70-Jährigen, sehr hilfreich, manchmal allerdings auch unerträglich. Dabei teile ich die Sorge von Herrn D. aus Rostock vor einem Dritten Weltkrieg. Ja, ich gebe zu, ich habe persönlich Angst davor. Allerdin mehr

04.05.2022 | Wolfgang Hubert, Scheyern

Schwesig Bashing

Die konzertierte Hetze aus NDR, Welt-Redaktion und sonstigen Politversagern (Röttgen und Co) bleibt eine wesentliche Erklärung seit Hetzbeginn schuldig. Warum geilt sich dieser Troß an der aktiven Mitgestaltung der MV-Landesregierung bei der Vollendung mehr

03.05.2022 | Andreas Hofmann, Papendorf

Das Verhalten des DGB bei Großveranstaltung

Wie kann es sein, dass eine öffentliche Diskussion unterdrückt wird, in dem das Anliegen vieler Bürger und Bürgerinnen im Keime erstickt wird und der Redner DGB nur sein Programm redet und auf andere Dinge gar nicht eingeht und das in einer Zeit, in d mehr

03.05.2022 | Hans-Peter Ryfa, Sagard

Cui bono? - Wem nützt es?

Bei all dem Schrecken und Entsetzen über den Krieg Russlands in der Ukraine sollte man trotzdem nicht nur emotional, sondern auch rational denken und handeln. Unsere westeuropäischen Politiker freuen sich wie kleine Kinder über das Lob vom Großen Onk mehr

02.05.2022 | Mathias Neuhaus, Schwerin

Nur Schachfiguren

Sehr geehrte Leserbriefverfasserin. Die alten Herren über 70, zu denen ich mich ebenfalls zähle, haben zu DDR-Zeiten sicherlich ihren Wehrdienst in der NVA absolviert. Zu dieser Zeit haben wohl sehr wenige überschwengliche Sympathien für den großen B mehr

02.05.2022 | Detlef D., Rostock

MfS gegen Lübke

Ein Anwalt der Illustrierten „Stern" bat die DDR-Behörden 1985 um Unterstützung. Das belegen jetzt aufgetauchte Dokumente. Gesucht wurde Belastungsmaterial gegen den angeblichen KZ-Baumeister Heinrich Lübke. Ost-Berlin war gern behilflich. Jetzt auf mehr

02.05.2022 | Matthias S., Arnsberg

Globalisierung ist gescheitert

Die Multis und die Großkonzerne haben auf die Globalisierung und den weltweiten Handel gesetzt ( je mehr Kunden um so mehr Gewinn ), um immer noch reicher und mächtiger zu werden, in dem sie die Produktion von einfachen Produkten in Billigländer ausges mehr

02.05.2022 | Rainer Gutz, Neubrandenburg

Der arme Boris

Wenn man die Reaktionen vieler Prominenter auf die Verurteilung Boris Beckers zu einer Gefängnisstrafe so verfolgt, wirft das ein bezeichnend Licht auf die Denkungsweise dieser Leute. Bedauern, Unverständnis, Empörung - was hat er denn schon gemacht? mehr

02.05.2022 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Die Crux der Linken

Das eigentliche Problem der Partei "Die Linke" ist nicht hauptsächlich der jetzt breit diskutierte Sexismusvorwurf, sondern ihre ideologische Zerissenheit. Einst Protestpartei derer, die sich im Osten als Verlierer der Wirdervereinigung sahen, ist es de mehr

01.05.2022 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Beschämend

Was ist das für eine Logik: Wenn der Erpresser nur ausreichend eskalationsbereit ist, soll man der Erpressung nachgeben? Damit verschafft man ihm nur den Kick, der den Appetit anregt. Unglaublich, hier in Deutschland gemütlich auf dem Sofa zu hocken und mehr

30.04.2022 | Jens Daniel, Rostock

Der Lärmschutzplan

Die Stadt hat wirklich sich beeilt und nach vielen Jahren mitgeteilt, man habe einen Lärmschutzplan, das kommt beim Volke sehr gut an. Der Plan wurde - für sehr viel Geld von 'nem Expertenteam erstellt! Die haben wirklich rausgekriegt, wo's laut mehr

29.04.2022 | Dieter Fender, Greifswald

Was sind die Grünen?

Wie immer bezieht die Partei der Grünen eindeutig Stellung zu politischen Ereignissen. Im Jahre 2022 hat sich die Ideologie die Partei jedoch wesentlich verändert. Am 22. September 2021 warben noch Bündnis90/Die Grünen, sie zu wählen mit dem Slogen mehr

29.04.2022 | Manfred Gütschow, Roggentin

Was wäre, wenn man mal …

… nachdenken würde? Es hat immer etwas Ungutes, wenn fremde Militärs sich in einem andern Land aufhalten. Und Waffen sind natürlich keine Spielsachen, die man liefert. Alles richtig. Und die USA haben sicher so ihre Agenda, genau wie die Russen. Ihr mehr

28.04.2022 | Haiko Hoffmann, Schwerin

Doch!

Es ist nicht so einfach... doch! Sag, wie weit geht es mit der Dummheit der Menschen noch? Selbst der evolutionäre Gedanke, die eigene Art zu erhalten, bleibt auf der Strecke, wenn sich irrsinnige Machfantasien entfalten!? Millionen folgen dann mehr

27.04.2022 | Nico Fender, Schwerin

Heuchelt der Westen?

Der von Putin geführte Krieg gegen die Ukraine ist verwerflich. Menschen werden getötet, in die Flucht getrieben, materielle Werte zerstört. Aber um der historischen Gerechtigkeit Willen sollte nicht vergessen werden, die USA sind die Macht, die seit 1 mehr

27.04.2022 | Hanns Rainer Perten, Rostock

Würdiger Abschied

Coronabedingt konnte die Wahl des Vorstands der Seniorenakademie 55 Plus Stralsund erst am 26. April 2022 durchgeführt werden. Dieses Vereinstreffen wurde zum Anlass genommen, nach 13-jähriger Tätigkeit die Vorstandsvorsitzende Heidrun Könenkamp würd mehr

27.04.2022 | Wolfgang Mengel, Stralsund

Ja oder Nein!

Um es gleich vorweg zu sagen: Ich bin entsetzt über manche Leserbriefe und wundere mich sehr, dass sie veröffentlicht werden. Aber das ist wohl der Preis der offenen Gesellschaft, der mir mitunter sehr hoch erscheint. Ich kann verstehen, dass Einige, di mehr

26.04.2022 | Rudolf Hubert, Schwerin