Leserbriefe lesen

Leserbriefe: Oktober 2021 30

Debattenkultur wie im Mittelalter

Zu »Warum ich mich nicht impfen lasse!«, vom 17. Oktober, Seite 2. Die Gesellschaft arbeitet sich an Details ab. Unsere komplexe, globalisierte Welt braucht Meinungsaustausch statt den von Medien und Politik postulierten »wissenschaftlichen Konsens«. mehr

19.10.2021 | Jürgen Schwarzenberg, Ludwigslust

Wehret den Anfängen!

Verwundert rieb ich mir die Augen bei solch famosen Sätzen: „Der Blödeste muss doch merken…es ist etwas faul.“ Oder: „Halt sie dumm, ich halt sie arm…und so geschieht es noch dieser Tage, nur kaum einer merkt es…“ Da schreibt also jemand, mehr

18.10.2021 | Rudolf Hubert, Schwerin

Wer will, findet Wege

Ich kann zwar die Vorbehalte von Frau Sönnichsen zu den mRNA-Impfstoffen nicht nachvollziehen, aber akzeptieren. Dennoch basiert ihre Aussage, dass sie sich nicht impfen lässt lediglich auf der Skepsis gegenüber dieser Impfstoff-Sorte. Die Vektor-Impfs mehr

18.10.2021 | Matthias Fenner, Hoort

Hoppe, hoppe Reiter,

wenn er fällt, dann schreit er. Diese Zeile eines alten Kinderliedes kommt einem in den Sinn, wenn man die wütende Reaktion der CDU, besonders in Person von Herrn Rehberg, auf die Bildung einer Rot/Roten Regierung in MV sieht. Wie realitätsfremd muss mehr

16.10.2021 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Seine oder nicht seine

Lieber Herr Statzkowski, ich bitte zu bedenken: wenn jemandem eine Fasson "vorgeschrieben" oder "aufgedrückt" wird, dann ist das nicht mehr seine! Sicher hat der "Alte Preuße", den in Frankreich angefeindeten Hugenotten eine Heimstatt geboten, aber es w mehr

15.10.2021 | Lothar Lentz, Rostock

Zu spät erkannt

Zu ,,Innenstädte wiederbeleben", BLITZ-Ausgabe vom 10. Oktober, Seite 18: Schön gemeint... aber Jahre zu spät erkannt! Ich kann mich an die Zeit erinnern, in denen es um die Bebauung des Grundstücks - des heutigen Marienplatzcenters ging. Unter an mehr

14.10.2021 | Michael Schmidt, Dragun

Neue Einnahmequelle

Der neue Bußgeldkatalog ist da, teilweise gerecht und trotzdem ungerecht. Da wollen Anwohner, die spät von der Arbeit kommen, sich einen Parkplatz suchen und finden keinen in ihrem Wohngebiet. So parken sie eben auf Halte-/ Parkverbotsflächen, Gehwegen mehr

14.10.2021 | Hans-Peter M., Rostock

Kulturhistorisches Erbe

Nicht nur der Zustand der Denkmäler ist beklagenswert. Unsere altehrwürdige Hansestadt hat weitere kulturhistorische Schätze, die dank des „Tags des offenen Denkmals“ wenigstens einmal im Jahr zugänglich sind. Aber da gibt es auch Gebäude wie das mehr

14.10.2021 | Heike v., Rostock

Zustand der Societät

Freiwillige Leistungen entfallen bzw. werden auf Jahre verschoben: Theaterneubau, Sanierung der Societät und der Fiete-Reder-Halle für unsere Handballer, Bau einer Eis- und Schwimmhalle, Förderung kleiner Vereine und und und. Auch die BUGA ist eine fr mehr

14.10.2021 | Marianne Thomas, Rostock

Ticken anders

Warum ticken die Menschen im Osten anders als die im Westen? Wie viele Seiten Papier, wie viele Kommentare sind schon über dieses Thema geschrieben worden und doch höre ich immer noch von vielen ,,Zugereisten" die abgedroschenen Phrasen vom Ossi, der do mehr

13.10.2021 | Karl-Peter Elsholt, Consrade

Wahlnachlese

Es ist durchaus eine psychologisch meisterhafte Leistung des Kapitalismus, dass er wieder einmal den Souverän veranlassen konnte zu wählen, was er soll. Völlig unnötig daher die lauten, abendfüllenden Fernsehspekulationen, die heiße Luft in den albe mehr

13.10.2021 | Rainer Stankiewitz, Crivitz

Der Klaus

Die Eltern kommen von der Schicht, der Sohn im Bett, er rührt sich nicht. Sie stell'n das Essen auf den Tisch, der Sohn im Bad und macht sich frisch. Nachdem die Mahlzeit dann vorbei, da sagt der Sohn, ganz nebenbei, ich brauch dann noch ein wenig Knete mehr

12.10.2021 | Dieter Fender, Greifswald

Neue Einsichten gewinnen

Die jährlich stattfindende Woche des Sehens findet in diesem Jahr vom 8. bis 15. Oktober statt und endet am 15. Oktober mit dem Tag des weißen Stock. Auch in unserer Region leben Menschen mit Sehbeeinträchtigung und Erblindung für die sich die Geb mehr

12.10.2021 | Gebietsgruppe Bad Doberan des BSVMV e. V., Bad Doberan

Ehrliche Finderin

Am 7. Oktober verlor mein Mann in der Rostocker Südstadt sein Portemonnaie mit wichtigen Ausweispapieren und Bargeld. Eine ehrliche Finderin fand dieses und gab es im Friseursalon Sorgatz am Südring ab. Da dieses leider nicht immer selbstverständlich mehr

11.10.2021 | Anonym., Rostock (Name dem Verlag bekannt)

Jeder nach seiner Fasson

»Ein jeder soll nach seiner Fasson selig werden!«: Lieber Herr Lentz, Rostock, das ja. Aber nicht, wenn diese Fasson anderen Menschen vorgeschrieben und aufgedrückt wird! mehr

11.10.2021 | Manfred Statzkowski, Rostock

Völkerrecht: Krim – Russland – Ukraine

»Wie spreche ich einen fremden Menschen an ?« fragt Herr Joachim Rudeck! »Sie«, »Frau«, »Herr«? – und nun noch »D«? Divers (?) oder Digital oder Diffus und es gibt noch andere Bezeichnungen, die mit »D« anfangen und mit »ä«, »u« oder » mehr

11.10.2021 | Lothar  Lentz, Rostock

Ware Mensch

Die aufgedeckten skandalösen Zustände in einem Schweriner Pflegeheim werfen wieder einmal ein bezeichnetes Licht auf den moralischen Zustand dieser Gesellschaft. Wo der Profit lockt, da wird alles Menschliche unter die Füße getreten, und der Mensch is mehr

10.10.2021 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Unser Immunsystem

Die Seniorenakademie 55 Plus Stralsund bat Dr. E. Walraph, Fachwissenschaftler der Medizin-Immunologie, zum Thema „Das Immunsystem in der 2. Lebenshälfte“ einen Vortrag zu halten. Vor 40 Interessenten gestaltete er über 95 Minuten sehr interessante mehr

09.10.2021 | Wolfgang Mengel, Stralsund

Warum ich mich nicht impfen lasse

Die Impf-Befürworter mit ihren Kampagnen zum Gentechnik-Impfen werden immer lauter und machen auch vor Kindern, Jugendlichen und Schwangeren nicht halt. Ich bin Biologin mit Schwerpunkt Molekulargenetik/Gentechnik. Studiert habe ich in Deutschland mit St mehr

09.10.2021 | Marion Sönnichsen, Schwerin

Zur Oma

Lieber Herr Fender, vielleicht hat die junge Familie die vom ÖPNV abgeschnittene Oma nur unterstützt und den Einkauf mit dem Oma-Besuch verbunden? Es wäre ja traurig, wenn Oma von diesen ausgenutzt würde. Mit humorigen Gruß mehr

08.10.2021 | Manfred Statzkowski, Rostock

Berliner Possenspiel

Früher lachte die ganze Welt über Schuster Voigt alias "Der Hauptmann von Köpenick" und heute über die Berliner Wahlposse! Fehlende Stimmzettel und Wahlkabinen/Wahlurnen. Wahlen durch Minderjährige und nicht wahlberechtigte Migranten. Und man glau mehr

08.10.2021 | Manfred Statzkowski, Rostock

Rostock und seine Denkmäler

„Bald, ganz bald soll es saniert werden, das ehemalige Schiffahrtsmuseum in Rostock ...“ las ich diese Woche in einer Tageszeitung. Wann ist bald? Oder wird, wie bei der Heinkelmauer, gewartet, bis das Haus nicht mehr zu retten ist? Vielleicht möchte mehr

07.10.2021 | Britt B., Rostock

Wahlnachlese

Die BT-Wahl ist vorbei – oder doch noch nicht? Knapp zwei Wochen danach hängen noch immer viele Wahlplakate an den Laternenmasten. Beim Aufhängen derer ging es nicht schnell genug, aber was den Rückbau betrifft, sind die Parteien recht säumig – od mehr

06.10.2021 | Wolfgang Mengel, Stralsund

Zu Descartes

Zu Descartes‘ „Cogito ergo sum“ („Ich denke, also bin ich“) Aktuelle Philosophen - z. b.: Markus Gabriel, "Warum es die Welt nicht gibt", "Ich ist nicht Gehirn" - sehen das anders. Schon J.W.v. Goethe hatte Faust andere Wort in den Mund gelegt mehr

06.10.2021 | Michael Wloka, Eggesin

Richtige oder falsche Meinung?

AmTag der Deutschen Einheit, dem 3. Oktober, war in den Onlinemedien zu lesen "Streit mit über 100 Menschen in Berlin Neuköln", "Magdeburger Bischof Feige sieht die Gefahr der ,Entmenschlichung von Innen'", "Hochzeitcorso blockiert die Autobahn 650". U mehr

05.10.2021 | Manfred Gütschow , Roggentin

Tag der Deutschen Einheit

Wohl selten ist ein Tag so emotionlos begangen worden. Fast keine Veranstaltungen oder Feiern, nur überall Kommentare wie. ,,Das haben wir uns eigentlich ganz anders vorgestellt, nach der Wahl geht es uns richtig an den Kragen, die Regierung holt sich da mehr

04.10.2021 | Karl-Peter Elsholt, Consrade

Erfolg hat viele Väter

Der Erfolg hat viele Väter, der Misserfolg nur einen. Obwohl ich kein Freund der CDU bin, finde ich es echt schäbig, wie diese Partei mit ihrem gescheiterten Kandidaten Laschet umgeht. Man könnte meinen, die Partei habe seine Kanditatur aufgezwungen be mehr

03.10.2021 | Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Die Oma

Ich sah vor etwa einem Jahr, im Aldi ein junges Elternpaar. Im Schlepptau ihrer Kinder drei und auch die Oma war dabei. Im Einkaufswagen, wirklich wahr, Verpflegung für ein viertel Jahr. Erst an der Kasse wurd' mir klar, warum die Oma dabei war! mehr

02.10.2021 | Dieter Fender, Greifswald

Energie der Zukunft

Wozu ineffiziente, umwelt-, natur- und teils gesundheitsschädliche erneuerbare Energieträger wie Windkraft, Photovoltaik und Biogaskraftwerke? Der russische Erfinder Dr. V. V. Marukhin und Partner entwickelten ein geniales Energiesystem, den Hydraulisc mehr

02.10.2021 | Dietmar Drenkhahn, Gehlsbach

Und Goethe war Dichter …

„Alea iacta est. - Der Würfel ist geworfen worden.“ Dieser Cäsar’sche Spruch, meistens mit „Die Würfel sind gefallen“ übersetzt, prägt momentan die politische Zukunftsmusik der ausklingenden Merkel-Ära, bevor sich ein neues Orchester zurec mehr

29.09.2021 | Haiko Hoffmann, Schwerin