Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Zur Rentenerhöhung

21.03.2018, Wolfgang Mengel, Stralsund

Zur Rentenerhöhung

Die Erhöhung der Renten ist erfreulich. Betrüblich ist die noch existierende Differenz von 1,34 Euro zwischen Ost und West, das sind die fehlenden 4,2 Prozent bei der Ostrente. Bei angenommenen vier Millionen Ostrentnern sind das 5,36 Millionen Euro pro Monat oder 64,3 Millionen Euro pro Jahr mehr. Im Vergleich mit den milliardenschweren Rüstungsausgaben wegen eines Aggressors, der nur in den Köpfen der Obrigkeit existiert, der Rüstungsindustrie ihre Gewinne und der NATO ihre Daseinsberechtigung sichern soll, ist das eine Kleinigkeit, die man der harten Lebensarbeit der Rentner schuldig ist. Hier kann bzw. muss der Staat etwas für die tun, die sich ein Leben lang eingebracht und das Gemeinwesen abgesichert haben, egal jetzt auf welcher gesellschaftlichen Seite. Es kann nicht sein, dass nach nunmehr fast 30 Jahren immer noch eine Mauer durchs Land verläuft.

Wolfgang Mengel, Stralsund

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.