Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Zum Nachdenken

27.12.2017, Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)

In Deutschland gibt es die Trennung von Kirche und Staat. Das ist gut so.

Jeder sollte sich in dem Gebiet bewegen, in dem er kompetent ist.

Es findet immer öfter eine Einmischung der Kirche in die Politik statt, die man sich andersherum verbeten würde.

Eine moralische Erneuerung würde der Kirche gut zu Gesicht stehen. Sie könnte z. B. auf Steuermittel aller Steuerzahler verzichten (die wenigsten wissen, dass die Kirche vom Staat Steuermittel erhält) und sich selbst finanziert. Das Vermögen und weitere Steuervorteile ließen dies zu.

Außerdem ist ein mittelalterliches Kirchenasyl in einer demokratischen Gesellschaft überflüssig. Auch die Kirche hat sich innerhalb der weltlichen Gesetze zu bewegen, wie jeder andere.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.