Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Zu einfach

04.09.2012, Erich Weber
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Ministerin irrt gewaltig"
im Schweriner Blitz vom 12.08.2012

Schreibt ein Leser dieser Zeitung. Diese Darstellung ist zu einfach, denn es gibt eine ganze Reihe von Fehleinschätzungen zu diesem Thema. 1. Ein Kitaplatz von 1400 Euro ist zu hoch bemessen angesichts des Niedriglohnes der Betreuerinnen. 2. eine Kindererziehung nur zu Hause kann gut sein, besser ist jedoch, wenn ein Kind parallel wenigstens für ein paar Stunden in der Woche in einer Kindergemeinschaft groß wird, um später in der Schule gegen Schüchternheit und Moppingangriffe besser gewappnet zu sein! 3. Wenn das Kind in einer Familie lebt, wo ein Elternteil gut bis sehr gut verdient, sollte man die 150 Euro nicht auszahlen!

Zweites Thema beschäftigt sich kurz vor den nächsten Bundestagswahlen mit dem Thema Mindestrente. Global betrachtet ist gegen eine gewisse Mindestrente nichts einzuwenden, jedoch welche für viele unüberwindbare Hürden werden da errichtet. Viele haben nicht das Glück zusammengerechnet 40 Versicherungsjahre usw. nachzuweisen. Nebenbei gesagt werden zu viele in der Arbeitslosenstatistik ausgegliedert, viele Politiker haben dadurch falsche Vorstellungen!

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.