Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Wo sind die Weltspitzenleistungen?

09.07.2019, Hans Lüdtke, Ludwigslust

Als langjähriger Bewohner des ehemaligen Kreises Stralsund, war ich immer, mit der damaligen »Volkswerft« eng verbunden. Zeitweilig arbeitete ich im Rahmen der Unterstützung auf der Werft als Schiffstischler beim Bau der damaligen Mitteltrawler. Die »Volkswerft« war international ein Vorzeigebetrieb im Fischereifahrzeugbau und deckte bis zum Fabrikschiff die gesamte Breite der Fahrzeuge ab. Sie zählte zu den größten Schiffsbaubetrieben, die Qualität war immer oberstes Gebot. Es wurden Hunderte von Schiffen gebaut. Wie gesagt, das war einmal. Als vor einigen Jahren zwei Fähren für Dänemark gebaut wurden, entsprachen diese in kaum einer Vorgabe dem vorgesehenen Standard, weder die Größenmaße noch das Gewicht der Fähren wurden eingehalten. Letztendlich wurden die Fähren auf Grund der mangelnden Qualität im Ausland fertiggestellt und belasteten mit einem hohen Minuskonto die wirtschaftliche Bilanz der Werft. Die derzeit durch die Werft gebauten Seefahrgastschiffe, die angeblich Eisgang geeignet sind, stecken offenbar in der gleichen Krise. Wie es vorher die Fähren waren. Auch der neue Eigner die »Geting Gruppe« bekommt die Werft in kein ruhiges Fahrwasser. Es ist schlimm, dass ein derartiger früherer Vorzeigebetrieb, so tief gesunken ist. Wer trägt die Schuld? Wird jetzt alles nach dem Vorbild der »Gorch Fock« gebaut?

Hans Lüdtke, Ludwigslust

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.