Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Wildtierverbot für Aida-Schlossfestspiele Oper

23.02.2016, Dr. H. Bomke, Schwerin

Nicht nur, dass in Schwerin ein Wildtierverbot für Zirkusse beschlossen wurde, nein, der Theater-Generalintendant muss sich dagegen wehren, dass es auch für die Open-Air-Aufführung von »Aida« gelten soll. Ich sah die »Aida«-Aufführung von 1999, mit Elefant, und fand sie großartig! Die Handlung spielt in Memphis und Theben zur Zeit der Pharaonen und es war Absicht des Komponisten Giuseppe Verdi, ein afrikanisch-exotisches Ambiente zu suggerieren. Zu den prägnantesten Szenen gehört neben der Waffenweihe und dem Empfang der Sieger vor Theben eben der Triumphmarsch. Möge sich Herr Kümmritz gegen seine Widersacher durchsetzen! Wie wär‘s, wenn im Sinne des Tierschutzes die tierfeindliche Massentierhaltung verboten würde, wäre solch ein Verbot nicht viel wichtiger als sich um den Auftritt eines Elefanten bei der »Aida«-Aufführung zu streiten?

Dr. H. Bomke, Schwerin

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.