Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Wahrheit

12.04.2018, Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)

Die vom BLITZ gedruckten Zuschriften spiegeln die Suche nach Wahrheit mit dem Ziel der Wahrheitsfindung. Unter dem Anschein medialer Vielfalt verbergen sich zunehmend tendenziöse, teils manipulative Publikationen. Weil Medien frei sind von Zwängen einer Behörde, Partei oder eines Wirtschaftsverbandes, glaubt man, sie seinen unabhängig!? In den Medienanstalten für Rundfunk und Fernsehen sowie in den Pressekonzernen gibt es Aufsichtsräte, die die Vorgehensweise und Tätigkeit kontrollieren und koordinieren. Hochgestellte Politiker und Manager sind der Personalbestand dieser »Räte«. Sie führen unausweichlich die sogenannte Unabhängigkeit der Medien ad absurdum und erhalten dafür hohe Aufwandsentschädigungen. Meinungs- und Gewissensbildung sind Mittel zum Zweck der politischen Macht, der Verhaltenssteuerung bei Wählern, der Beförderung alter und neuer Feindbilder, der Militarisierung der Bundeswehr sowie der Erhöhung der Nato-Beitragskosten im Sinne der Rüstungs- und Waffenlobby. Der neue »kalte Krieg« ist der »Krieg der Köpfe«, der geführt wird mit Lügen sowie der Drohung, mit »Gewalt den Frieden« zu wollen. Diese Ironie hat immer einen hohen Preis, den die Schöpfer aller Werte, die Arbeiter und Angestellten, zahlen müssen. Der Journalist Claus Kleber ruft aus: »Rettet die Wahrheit!« Mit seiner Berufsehre ist das jedoch nicht getan. Der Einsichtige sagt: »Liegt halt am System.«

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.