Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Wahlqual (4)

07.10.2013, Klaus-Dietrich Woithe, Schwerin (MV)

Wahlqual (4)

 

Hörte ich neulich: Bisher war immer wieder die KED dran! Wie bitte? Ja, die Kapitalistische Einheitspartei Deutsch-lands. Wie bitte? Na, die CDU/CSU, die SPD, Bündnis 90 – die Grünen, die FDP, auch die Linke… Ziemlich krasses Eintopfurteil.

Wahlqual auf erhöhtem Niveau haben jetzt die Gewählten. Gar mancher nun im Parlamente denkt schon mal an bessere Rente. Am Ascheralltag ist alles vorbei, die Schwüre von Prinzipientreue mehr einerlei?

Wie wird es nun laufen mit voll Hoffnung schimmernden Reformgedanken wie flächendeckendem Mindestlohn, be-dingungslosem oder bedingt bedingungslosem Grundeinkommen, mit Volksabstimmung auf Bundesebene, mit einer ausgewogenen Kulturabgabesteuer, mit bezahlbarem Wohnraum für kleine Geldtaschen, mit sozial freundlichen Familiengründungsverhältnissen, mit Datensicherheit, mit…? Und meine Volkslobby der Alternativen? Wohl eher ’alternaiv’, was?

Gemütsmensch hier mag noch wähnen: Dat geiht nu so, as dat so geiht! Un Paregraf eens: Dat blivt nu aalens bien ollen! Gemütsmensch aber mag sich unweit heute problematisch irren. Gönnte ich ihm, wäre ich nicht selber Im Folgenrisiko. Aber vielleicht wählen wir bald wieder neu neuen Bundestag… Prinzip Hoffnung. Worauf eigentlich? Darüber sollten wir uns leise und leise lauter deutlich verständigen.

 

K.-D. Woithe, Schwerin

 

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.