Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Von Tofino bis Calgary

10.02.2020, Kerstin Schnegula, Rostock

Wer gern etwas über das zweitgrößte Lande der Erde erfahren wollte, war am 6. Februar im kleinsten Rostocker Stadtteil gut aufgehoben. Weltenbummler Arno Steinke berichtete im »Haus 12« in Schmarl über seine Eindrücke und spannenden Erlebnisse in Kanada. Um sich einen kleinen Überblick in dem Riesenland zu verschaffen, hatte er sich auf seiner Reise für die Route Tofino – Calgary entschieden.

In der Abgeschiedenheit Kanadas warteten etliche Begegnungen mit wilden Tieren auf ihn. Da sich in dem Land viele Bären wohlfühlen, sind allerdings immer Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, damit es zu keinen unliebsamen Erlebnissen kommt. Mit Glöckchen und Pfefferspray ausgerüstet, lassen sich die Tiere aber aus der Ferne gut beobachten, so dass eine direkte Konfrontation dann meistens ausbleibt. Arno Steinke konnte sich mit eignen Augen davon überzeugen, dass etliche Gebiete schneelos waren. Die noch vor einigen Jahren von der weißen Pracht bedeckten Stellen waren der Erderwärmung zum Opfer gefallen. Glasklare Seen mit Trinkwasserqualität luden ihn auf seinen Wanderungen zum Verweilen ein. Während bei uns in Rostock gelegentlich Wildschweine die bewohnten Gebiete aufsuchen, sind es in Kanada Wapitis. Da kommt es dann auch schon mal vor, dass 50 Riesenhirsche durch das ehemalige Goldgräberörtchen wandern. Calgary, die bekannte Olympiastadt, bildete den Abschluss der Reise und führte den Zuschauer von der stillen Einöde in eine hektische Metropole.

Der Schmarler Treff bedankt sich bei Herrn Steinke für den interessanten Einblick in den nordamerikanischen Kontinenten.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.