Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

»Vollwertige Ernährung mit Kindern – Erfahrungen einer jungen Familie«

02.07.2018, Manfred Lennarz, Rostock

Zu diesem Thema hatte der Gesundheitstreff Rostock am 29. Juni Sönke Brummerloh, ärztlich geprüfter Gesundheitsberater GGB aus Worpswede, zu einem Vortrag in den Gemeindesaal der St. Thomas-Morus-Kirche in Rostock eingeladen. Er und seine ebenfalls anwesende Frau Melanie werben für gesundes Essen mit naturbelassenen Zutaten. Sie sind Herausgeber des Kochbuchs „Einfach natürlich genießen“ und betreiben einen „Vollwert-Blog“ im Internet mit vegetarischen, vollwertigen und fabrikzuckerfreien Wohlfühlrezepten, die möglichst einfach in der Zubereitung sind. Nahrungsmittel, die krank machen, müssen vermieden werden (Fabrikzucker, Auszugsmehle, Fabrikfette), stattdessen sollte ausschließlich auf gesunde Lebensmittel zugegriffen werden: Frischkorngerichte aus unerhitztem Getreide mit Obst, Sahne und Nüssen, Frischkost aus rohem Gemüse, Vollkornbrot sowie naturbelassene Fette (native Öle).

Sönke Brummerloh berichtete über die verschiedensten Küchenexperimente im Umgang mit ihren beiden kleinen Kindern, die natürlich auch vollwertig ernährt werden, und ihre dabei gemachten Erfahrungen. Zum Gelingen gehört viel psychologisches Feingefühl und Fantasie. So sollten die Eltern stets Vorbild sein und die Kinder das Essen entdecken lassen. Sie sollten von klein an dabei sein (Tritthocker am Küchentisch) und das Essen möglichst auch selbst zubereiten dürfen (Getreide mahlen, Pizza zubereiten etc.). Das gemeinsame Einkaufen ist ebenso wichtig wie das gemeinsame Ernten von Obst, Kräutern und Gemüse im Garten. Der Proviant für unterwegs muss schmackhaft sein und darf nicht zu Essensverweigerung führen. Die größte Herausforderung ist natürlich die Realität mit ihren vielen zuckerhaltigen Angeboten, die die Glückshormone der Kinder ansteigen lassen. Ausnahmen müssen zulässig sein, sie sollten aber begrenzt bleiben. Das beliebte Eis sollte möglichst selbst zubereitet werden zu sogenanntem Regenbogeneis mit den verschiedensten farbigen Früchten. Auch das regelmäßige Angebot von Frischkost sollte öfter variiert und kindgerecht hergerichtet werden, z. B. Melonen-Pizzen, »Selbstbau-Essen«, Frühstücks Baukästen, Pita-Taschen und »Bowls«, d. h. Anrichten der Lieblingszutaten in einer kleinen Schüssel: Augenschmaus! Wenn die Kinder größer werden, sollten die Zutaten und Komponenten nach und nach ausgetauscht werden. Die Kinder müssen mit ins Boot geholt werden und selbst für schmackhafte Zutaten sorgen dürfen. Dies ist ein täglicher Balanceakt, der einer großen Entdeckungsreise gleicht, wie der Referent es ausdrückte, und der von den Eltern viel Ruhe und Toleranz verlangt. "Aber versuchen Sie es, es lohnt sich!" Auf der Homepage www.gesundheitstreff-rostock.de findet man Adressen von Gesundheitsberatern GGB in Rostock. Sie bieten Kurse und Beratungen an.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.