Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Voll daneben

02.07.2012, R. Niedzwedski, Perleberg
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Wer kann helfen?"
im Schweriner Blitz vom 03.06.2012

Was für ein Besserwisser, der so einen Nonsens zu Papier bringt, das einen übel wird. Wer glaubt er zu sein, er hat das Wissen eines Kleinkindes der weder Ahnung von Sozialismus oder Kapitalismus hat und so alles aus eseinen Duden raus zaubern muss. Ich kann mich noch vor langer Zeit daran erinnern, das er schon mal so einen Quatsch geschrieben hat und ein Leserbriefverfasser den Herrn als Dudenhubert bezeichnete, da war er sehr gekränkt, Herr Hubert seine Frau musste ihm einen kontra Artikel zur Seite stehen (Feigling lass mich hinterm Baum). Auch führt Herr Hubert sich wie ein Diktator auf, alle die nicht seiner Meinung sind, will er Kuba aufschwatzen und nach dahin verbannen, das erinnert mich an Deutschlands alte Zeiten, von denen sollen ja noch einige rumlaufen. Auch kann man davon ausgehen, dass Herr Buhert den Inhalt von Leserbrief des Herrn Spantig vom 27. Mai nicht begriffen hat, jedoch dindet er wohl die heutige Korruption und Armut vieler Bürger, insbesondere Kinder alles super. Auch hat er generell immer was an andere Leserbriefverfasser auszusetzen, sicher fällt ihm die Wahrheit schwer und er spielt sich als großer Proffessor auf. Die solche Einstellung und Auffassung haben, das sind die, die die meisten Leichen im Keller haben. Im übrigen, war Herr Hubert wohl noch nie in Kuba und Nordkorea, sonst wäre sein Bildungsniveau nicht so tief im Keller. Im übrigen Herr Hubert, Kuba liefert keine Waffen an Diktatur-Staaten und übt sich als Kriegstreiber, wenn er das alles als o friedliches demokratisches Land empfindet, sollte er dringend ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Auch ich kann Ihnen ein Aufenthaltsort empfehlen, wo sie hingehören, wie Libyen und das möglichst ohne Rückfahrschein, man kann sicher sein das kein Leser Sie vermisst. Denn bisher haben Sie nur Hetzartikel geschrieben, und ergötzen sich daran wenn man ihren Schrott druckt und veröffentlicht. Sicherlich ist man auf solche Niveaulose Htzer angewiesen, zudem kennt Herr Hubert nur diese Themen und ist nichtmal in der Lage, diese konkret zu kommentieren.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.