Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Viel unerledigtes, ungutes DDR-Erbe wirkt bis heute nach

03.12.2019, André Rohloff, Neubrandenburg

Der Untergang der DDR brachte eine deutliche Verbesserung des Umweltschutzes.

Warum haben die Deutschen Furcht vor ihrer Zukunft? Angst vor Atomkraftwerken, dem Waldsterben, dem Rinderwahnsinn, der Vogelgrippe, der Erderwärmung …

Heute leben Lobbyorganisationen etc. mit dem Geschäft der Angst. Die Presse gewinnt mit ihrer apokalyptischen Berichterstattung auch mehr Aufmerksamkeit, als würde sie nüchtern berichten.

Gerade die Menschen, die die DDR erlebt haben, müssten wissen, dass sich der Zustand der Umwelt in den letzten 30 Jahren deutlich gebessert hat. So ist die Staubbelastung um ca. 80 Prozent zurück gegangen ist. Die Gewässerqualität verbesserte sich deutlich. Die Schadstoffbelastungen wurden deutlich reduziert, da die DDR in Europa das meiste Schwefeldioxid/Staub und weltweit pro Einwohner das meiste Kohlendioxid ausstieß und mit dem Ende der sozialistischen Planwirtschaft diese Umweltsünden endeten.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.