Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Verunbauten in Rostock

18.12.2017, Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Rostocker Stadtbebauung"
im Rostocker Blitz vom 17.12.2017

Zu den beiden letzten Artikel in unserem Rostocker Blitz "Abriss der Heinkelmauer" und "Stadtbebauung in Rostock":

Beide Artikel haben mich sehr angesprochen und geben wieder, was ich schon so lange mal loswerden möchte. Genauso sehe ich das auch, unsere Stadt wird einem Ghetto nachgestaltet, mit immer denselben Bauwerken, weiß, gerade und wenig kreativ oder architektonisch wertvoll. Wenn man die Skyline vom Gehsldorfer Ufer aus auf Rostock betrachtet, hat man einen Eindruck von einer einmaligen Ansicht auf Rostock, aber innerhalb unserer Stadt wird jede Lücke bebaut, aber nicht nur bebaut, sondern kalt und unschön gestaltet. Es muss doch noch andere Architektenvorschläge geben, die in unser Stadtbild passen. Es kann nicht sein, dass es nur noch ein- und dasselbe Gebäude gibt, das hier gebaut werden kann. Ich finde diese Häuser sehr sehr unschön und ich würde niemals Geld investieren, um in so einem Haus wohnen zu können.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.