Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Verschickungskinder!

04.12.2019, Hartwig Niemann, Rostock

Die Einseitigkeit einiger Leserbriefschreiber ,die immer wieder über den „Unrechtsstaat“ DDR schreiben ist erschreckend.

Ich kann diese Behauptung auch begründen. Diese DDR-Hasser wird es auch in den nächsten Jahren noch geben. Mit wissenschaftlichen Darstellungen hat das alles nichts zu tun. In meinen Augen ist das subjektives politisches Gesülze, das dem Eigennutz dient.

Ich habe mir am 3.12.19 die Sendung „Report Mainz“ angesehen“. In diesem Beitrag ging es um die Drangsalierung von Kindern, die in der BRD in den 50iger und 60iger Jahren auf „Kur“ geschickt wurden. Dieser Beitrag ist objektiv belegbar. Das Thema des Beitrages war: „Wie Kinder in Kurheimen systematisch misshandelt und gedemütigt wurden.“

Ein Zeuge berichtet:

Eines Tages gab es Grützwurst, sie sah schon so eklig aus und roch auch so. Ich musste sie aber aufessen“ Beim Zeugen kam es zum Erbrechen und er mußte das Erbrochene immer wieder essen. „ Das hat mehrere Stunden gedauert." Kontakt zu seinen Eltern war verboten, sechs Wochen lang.

In dem Beitrag werden eine Reihe weiterer Beispiele gezeigt. Wer von den DDR-Hassern den Film sehen will, kann ihn sich ja ansehen.

Die Betreuer, die für diese Verschickungskinder verantwortlich waren, sind aus meiner Sicht kapitalistische Verbrecher. So etwas gab es in der DDR nicht.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.