Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Unter Drogenverdacht stehende Politiker und Werteverfall

19.03.2016, Martina Plischka, Plau

Mit Volker Beck wurde erneut ein Abgeordneter des Deutschen Bundestages mit harten Drogen erwischt und man fragt sich, ist das lediglich die Spitze eines Eisberges? Ausgerechnet diejenigen, die über das Wohlergehen eines ganzen Volkes entscheiden, stehen im Verdacht, harte Drogen zu konsumieren, die den Konsumenten zerstören, innerlich regelrecht auffressen.

Auch über Manager und andere Leute die in Positionen sitzen in denen wichtige Entscheidungen getroffen werden ist die Rede, wenn es um den Drogenkonsum harter Drogen geht. Ich finde das unglaublich und wundere mich, dass in den Medien eigentlich sehr wenig über dieses Thema berichtet wird. Welche Konsequenzen dies letztendlich für unsere Gesellschaft hat, wird angesichts der Drogenflut die über dieses Land dank der offenen Grenzen hereinbricht nur ungenügend diskutiert. Ist das auch so gewollt?

Es erstaunt mich, dass in Bücher über sogenannte Verschwörungstheorien von einer Unterwanderung der Gesellschaft berichtet wird, interessanterweise erschienen viele dieser Bücher bereits vor über fünfzehn Jahren. Es scheint so, als würden diese Horrorszenarien 1 : 1 umgesetzt. Weltweite Krisen, Völker in Aufruhr, überall Krieg und Vertreibung, dadurch wiederum schlimme chaotische Verhältnisse. Auch von grossflächigem Waffenschmuggel ist die Rede und von Drogen, die über die offenen Grenzen geschmuggelt werden und die einen Grossteil der Bevölkerung abhängig machen.

Ich frage mich: Wurden hier von einem Mitglied einer Welt weit geheim agierenden exklusiven Organisation diese Insiderpläne ausgeplaudert? Es sieht alles danach aus.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.