Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Unsozialer Länderfinanzausgleich

23.07.2012, Harry Klink

Unsozialer Länderfinanzausgleich: NEIN!

Bayern gibt jährlich in den Finanztopf das rein aus, was sie in über 40 Jahren gesamt erhalten haben. Die nun von angeblich sozialen Gutmenschen beschworene Solidarität kann nicht dazu führen mit diesem Geld wahlkämpferisch angebliche Sozialpolitik (und damit ad hoc Entmündigung, negative Bildungsergebnisse, Verwahrlosung) zu finanzieren, was die anderen aus eben diesen Gründen und mit nachweisbaren Erfolgen nicht tun: kostenloses Studium, Senkung der Kitabeiträge für Eltern ohne Qualitätsgewinn in der Kita, kollektivierte staatliche Zwangsganztagseinheitsschulen, überbordende Bürokratie….

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.