Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Unmenschliche Arbeitsverhältnisse

16.05.2013, Erich Weber, Schwerin

So in Bangladesch, wo es vor kurzem ein großes Massenunglück mit vielen Toten und Verletzten gab. Das Thema wurde im Fernsehen, ARD und Phoenix am Sonntag, 5. Mai, Presseclub, sehr intensiv behandelt. Wichtig wäre künftig, wenn die Herstellerfirmen sich als alleiniger Auftraggeber bis zur endgültigen Produktion betätigen würden, ohne das dubiose Zwischenorganisatoren eingeschaltet werden, denn gerade dieser Personenkreis handelt besonders gewissenlos und bereichert sich an den Ärmsten, den Produktionsarbeitern. Diese unnötige Geldverschwendung sollte den Endarbeitern zugute kommen. Wenn die Hersteller zusätzlich etwas von ihren Maximalprofiten an die Ärmsten abgeben, könnten sie besser von ihrem Lohn leben und braucht dann außerdem für unsere relativ ärmere Bevölkerung die Preise nicht erhöhen! Es besteht ja immer die falsche Behauptung: »Nun müsse man doch die Preise erhöhen!« Es ist alles eine Frage des guten Willens!

Erich Weber, Schwerin

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.