Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Tolles Erlebnis mit dem Nahverkehr SN

21.04.2017, Annegret Lehmann, Schwerin

Am 21.04.2017 um 13.03 Uhr war ich Fahrgast in dem Bus der Linie 16. Ich stieg an der Haltestelle Baustraße in Richtung Guerickestraße ein. In dem Bus ein völlig aufgelöstes, herzzerreißend weinendes Mädchen. Ich weiß nicht, ob sie vergessen hatte auszusteigen oder überhaupt in einem falschen Bus war. Der Busfahrer bemühte sich, sie im Gespräch zu beruhigen. Er erklärte ihr, dass er an an der kommenden Ecke anhält und sie dann nur über die Straße an der Ampel gehen müsste. Er fagte, ob sie das schaffe.

Nein, das kann sie nicht, die Antwort und weiter jämmerliches Weinen. Ich bemühte mich ein wenig um sie. Der Fahrer muss schließlich auf den Verkehr achten.

Über Funk (oder wie auch immer) forderte der Fahrer Hilfe an. Sogleich gab es eine Regelung. Der Nahverkehr schickte ein Fahrzeug los, um das Kind von diesem Bus abzuholen und sie dann an ihr eigentliches Ziel zu bringen. An der Haltestelle Krebsförden standen dann auch Auto und Fahrer zur Abholung bereit. Die Tränen waren inzwischen auch getrocknet. Ich möchte hiermit ein Lob an den Fahrer und den Nahverkehr loswerden. Ich fand es einfach super, freundlichst A. Lehmann

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.