Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Toller Deal

24.03.2016, Hans Bremerkamp, Rostock

Was hat eigentlich die EU in der Türkei für 6 Milliarden Euro eingekauft? Nichts! Aber sie hat doch ein tolles Geschäft gemacht? Ja, aber für die Riesensumme nichts bekommen, sondern großzügig draufgezahlt. Und zwar hat sie ihre vielleicht doch mal ein wenig vorhanden gewesene Solidarität, die ja ursprünglich ein ideelles Fundament ihrer Gründung war, mit verscherbelt. Zum anderen hat unsere Kanzlerin ihren Anfangsgrundsatz »Wir schaffen das!« jämmerlich preisgegeben.

Ihr Bemühen um eine solidarische Aufnahme von Flüchtlingen durch alle EU-Länder scheiterte ebenso jämmerlich. Am Ende schottet sich nun die reiche EU ab, macht ihre Grenzen für geschundene Flüchtlinge, darunter viele Kinder, dicht, und zahlt dafür an die Türkei eine erkleckliche Summe dafür, dass sie sich um die Flüchtlinge irgendwie kümmert. Die reichsten EU-Länder reiben sich derweilen die Hände und können weiter unbehelligt ihren Wohlstand genießen. Offenbar wird dieses miese Geschäft kritiklos auch noch als völkerrechtlich und rechtsstaatlich unanfechtbar angesehen. Plagt die EU-Spitzenpolitiker, die diesen Deal mit der Türkei aushandelten, vielleicht doch ein wenig das Gewissen? Ach was! Was man nicht hat, kann einen ja auch nicht plagen. Und die ach so objektiven und unabhängigen Medien? Wohlwollendes Schweigen, eher Zustimmung, keine Kritik. Ich schäme mich ob dieser menschenfeindlichen Haltung. Ist das ein Beitrag zur friedlichen Entwicklung der Menschheit?

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.