Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Theologisch bemüht

10.03.2019, Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief Herr Hubert"
im Schweriner Blitz vom 10.03.2019

Auch wenn man sich noch so theologisch müht, atheistischen Denken als Irrglauben darzustellen, so bleibt es doch eine Wahrheit, dass Natur und Gesellschaft, sich nach objektiven Gesetzmäßigkeiten entwickeln.

Das hat inzwischen auch die katholische Kirche anerkennen müssen, auch wenn sie z.T.Jahrhunderte dazu gebraucht hat.

Ich jedenfalls habe in meinem langen Leben, soviel erleben müssen, dass ich für mich sagen muss -es gibt keinen Gott und einen gerechten schon gar nicht.

Bleiben Sie bei Ihrem Glauben, wenn es hilft, das Leben zu leben, aber schauen Sie bitte nicht ironisch auf Andersdenkende herab.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.