Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Suspekt

12.07.2017, Hubert Pietschmann, Gehlsdorf
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Unbegreiflich"
im Rostocker Blitz vom 09.07.2017

Den Ausführungen von H. Niemann zu den anhaltenden Gefahren trotz "Atomausstieg" in letzter Ausgabe kann man nur zustimmen. Warum aber soll Martin Schulz (ohne Abitur!) sich nicht mit sozialer Gerechtigkeit befassen? Hier zeigt sich, dass die umfangreichen Diskreditierungskampagnen leider auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Mir persönlich sind eher Politiker suspekt, die aus Effekthascherei und Profilierungssucht Doktorarbeiten abschreiben oder in abwegigen Pseudowissenschaften erwerben. Immerhin hat die Frau Schulz als Architektin einen "Mann ohne Abitur" geheiratet. Nun kann er allerdings nicht mehr wie andere Genossen eine Gräfin heiraten oder in den polnischen Landadel aufsteigen.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.