Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Stralsunder Kinds Fight

01.12.2017, Stephan Haack, Stralsund

Am vergangenen Samstag fand in der Sporthalle des Stralsunder Hansa Gymnasiums der alljährliche Kids Fight im Rahmen der Stadtjugendsportspiele statt.

Unser Stralsunder Taekwondo Verein »Taekwondo Stralsund e. V.« richtete bereits zum 10. Mal diesen Wettkampf mit Hilfe des Kreissportbundes Vorpommern-Rügen aus und feierte somit gleichzeitig sein Jubiläum. Dieses wurde zum Anlass genommen, das Konzept des Kids Fights etwas zu überarbeiten.

Bislang war der Wettkampf nur auf Taekwondo Sportler mit Übungen aus dem Taekwondo ausgerichtet, was sich jetzt jedoch ändern sollte. Jetzt ist es ein abgewandelter Zehnkampf und offen für alle Sportler im Alter von sechs bis 14 Jahren.

Für den Stralsunder Judo Club, der auch gleich mit der größten Teilnehmerzahl angetreten ist, war es somit eine Premiere. Zudem waren noch Starter aus den Taekwondo Vereinen Bergen, Greifswald, Rostock und natürlich aus dem Stralsunder Taekwondo Verein dabei.

Insgesamt 35 Sportler bestritten diesen Zehnkampf, dessen Disziplinen von Seilspringen über Slalomlauf bis hin zum Reckhangeln reichten und für jede Menge Spaß sorgten. Entsprechend ihrem Alter wurden die Sportler vorab in Gruppen eingeteilt und konnten sich so auf Augenhöhe miteinander messen. Durch die Mithilfe des Kreissportbundes gab es für alle Teilnehmer am Ende der Veranstaltung eine Ehrung mit Pokalen, Medaillen und Urkunden, so dass kein Sportler mit leeren Händen die Sporthalle verlassen hat.

Ein ganz besonderes Highlight und eine besondere Ehrung gab es für den 13-jährigen Leon Düwell aus Rostock, der als einziger Teilnehmer bereits zum 10. Mal, also bei jedem Kids Fight, dabei war.

Ein großer Dank für die gute Zusammenarbeit und Hilfe geht an den Stralsunder Judo Club, der nicht nur viele Teilnehmer sondern auch Unterstützer mitbrachte und den Kids Fight zu einem vollen Erfolg machte.

Auch im nächsten Jahr findet die Veranstaltung wieder statt und wir hoffen auf noch mehr Teilnehmer. Wir versprechen auf alle Fälle jede Menge Spaß und gute Laune.

Stephan Haack, Stralsund

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.