Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Stolz auf meine Überzeugung

19.05.2018, Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Ja, Herr Voigt aus Hagenow, Sie haben recht. Ich bin Kommunist, und ich bin stolz auf meine Überzeugung. Nicht, weil ich ein Betonkopf bin, sondern weil ich zutiefst davon überzeugt bin, dass der Kapitalismus eine ungerechte und unsoziale Gesellschaftsordnung ist. Wenn man uns heute vorwirft, dass die DDR und der Sozialismus insgesamt viele Mängel und Unzulänglichkeiten hatte, so ist das sicher auch wahr. Dafür gab es sehr vielfältige Ursachen, die nicht unwesentlich auch in den äußeren Bedingungen lagen, unter denen der Staat errichtet werden sollte.

In Ihrem Brief klingt durch, dass Sie nicht in der DDR gelebt haben, also von ihr nur das kennen, was man ihnen in den westlichen Medien erzählt hat.

Sie würden besser verstehen, dass viele Mio Menschen der DDR nicht damit einverstanden sind, dass das, was sie täglich in harter Arbeit geschaffen haben, jetzt so in den Schmutz gezogen wird und alles nur auf Stasi reduziert wird. Das Leben in der DDR war mehr als das. Das immer wieder zu sagen, sehe ich als meine Pflicht an, auch wenn es manchem nicht passt, der seine Überzeugung für eine Handvoll Bananen verkauft hat. Ein sehr geschätzter Literat sagte einmal: "Der Antikommunismus ist die Grundtorheit unseres Jahrhunderts". Daran hat sich nichts geändert.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.