Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Steuergelder verwendet oder verschwendet?

24.03.2015, Dirk Jan Bouw, Rostock-Lichtenhagen

Ich wohne in Lichtenhagen und habe den Bau des Spielplatzes neben der Hundertwasser-Schule von Anfang bis Ende verfolgt. Auch wenn ich keine bautechnischen Fachkenntnisse besitze, schätze ich den gesamten Kostenaufwand auf mindestens eine Million Euro. Seit der Fertigstellung haben auf dem Platz lediglich zwei Schülergruppen Laufübungen durchgeführt und zwei Mannschaften haben Ball gespielt. Für sportliche Großveranstaltungen fehlen die Sitzgelegenheiten der Zuschauer sowie die Parkplätze. Die Basketballkörbe stehen unmittelbar neben der Sternberger Straße. Die Balkone sind mehrheitlich nicht verglast und bieten deshalb keinen Lärmschutz. Zwischen dem Spielplatz und der Sternberger Straße verläuft ein befestigter Weg, der sowohl von Radfahrern als auch von Fußgängern benutzt wird. Er ist jedoch so schmal, dass bei der Begegnung von zwei Verkehrsteilnehmern einer zur Seite springen muss. Außerdem befindet er sich vollflächig in einem extrem desolaten Zustand und stellt eine erhebliche Stolpergefahr dar. Für mich liegt der Verdacht nahe, dass dieser Großauftrag nach dem Parteibuch vergeben wurde oder ist gutachterlich belegt, dass der Spielplatz erforderlich war? Nach meinen bisherigen Erkenntnissen war er es nicht! Und warum steht er außerhalb der Unterrichtszeiten nicht allen Anwohnern zur Verfügung?

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.