Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Stadt gegen Grün

24.02.2012, Renate Zetzsche

Was ich in den letzten Tagen an Baumfällungen in unserer Stadt gesehen habe, übersteigt mein Verständnis. Es stellt sich die Frage, was ist eigentlich los in Rostock? Gibt es niemanden, der die Fäden in der Hand hat, ein Konzept, das Natur und Mensch miteinander verbindet?

Kann (fast) jeder, der imstande ist, eine Säge zu halten, sich an den Bäumen, Hecken und Sträuchern austoben? Das war ein wirklich schönes Foto von Herrn Klaus Franke, der alte Baum am Schwanenteich im BLITZ am vergangenen Sonntag. Es hat große Chancen bald ein Erinnerungsfoto zu werden, denn einige Meter weiter wurden schon andere, weitere Bäume geopfert, das hat er wohl nicht gesehen. Schade, denn auch hier hat das Amt für Stadtgrün wieder einmal gründliche Arbeit geleistet. Allem Anschein nach interessiert es unsere gewählten Vertreter, unsere Politiker, nicht, dass Rostock, die »Grüne Stadt am Meer« die Stadt mit der höchs­ten Feinstaubbelastung in Mecklenburg-Vorpommern ist. Es gibt immer weniger Grün, dafür immer mehr Beton und Metall.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.