Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Sind Windkraftanlagen ökologisch?

25.01.2016, Torsten Plitt

Mecklenburg-Vorpommern soll nach dem Willen unseres Energieministers Pegel (SPD) Windenergie-Exportland werden und flächendeckend in eine Industrielandschaft für Windkraft umgewandelt werden. So wie es derzeit schon um Altentreptow herum aussieht, wird es bis zum Jahre 2050 in ganz MV aussehen. Dann werden zwischen JEDEM Dorf 240 Meter hohe Windkraftanlagen stehen. Die gesamte Ostseeküste wird dann innerhalb der 3 Meilenzone mit 240 Meter hohen WKA industriealisiert, also zugebaut sein. Ein Schelm, der glaubt, ihn würde das nicht treffen. Ab dem Jahr 2050 wird dann der Kernfusionsreaktor Wendelstein 7-X, der Ende 2015 in Greifswald erfolgreich Probe lief, die Energieversorgung übernehmen. In diesen Fusionsreator sind bisher Gelder (auch vom Ministerium) in Höhe von 1 Milliarde Euro (ich wiederhole 1 Milliarde) geflossen. Unser Ministerium investiert nicht soviel Geld, wenn es nicht die Hoffnung hat, dass dieses Projekt zum Erfolg führt. Das heißt aber auch, dass die Windkraft Offshore und Onshore nur eine Übergangslösung sein werden.

Fazit: Im Jahre 2050 sollen laut Ministerium der Ausbau unseres Landes mit Windkraft abgeschlossen sein. Danach wird die Kernfusion die Energieversorgung übernehemen. Die Windkraft wird dann in dieser Größenordnung überflüssig sein und zurückgebaut werden müssen. Wer den Rückbau finanzieren muss, ist wohl jetzt schon klar. Der Steuerzahler, also SIE, liebe Leser, durch erhöhte Steuern und Abgaben (Erhöhung der EEG-Umlage). Was nicht zurückgebaut werden wird, sind die riesigen Betonfundamente flächendeckend an Land und in der Ostsee (derzeit stehen in Deutschland über 24.000 WKA). Diese werden dann über weitere 1.000 Jahre von der nicht nachhhaltigen Fehl-Verhaltens-Politik im 21. Jahrhundert zeugen. Windkraft ist die größte Landschaftszerstörung, die unser Land jemals gesehen hat, und wenn sich keine Kraft findet, die sich dem entgegenstellt, wird es auch die größte Umweltzerstörung werden. Windkraft ist somit nicht ökölogisch.

www.vernunftkraft.de

www.freier-horizont.de

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.