Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Sicherheit und Ordnung

20.03.2012, Ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung

Es gibt in der Stadt so einige Probleme im Ruhenden Verkehr, ob zugeparkte Behindertenparkplätze, Bewohnerparkplätze sowie Ladezonen und so weiter. Die Kollegen werden um Hilfe gebeten von Umzugsfirmen, der Stadtentsorgung, Grünamt, Tiefbauamt und vielen anderen Bürgern der Stadt und trotzdem werden den Kollegen Stellen ersatzlos gestrichen. Der Unmut der Kollegen darüber ist sehr groß, aber dieses findet bei den zuständigen Kollegen in der Stadtverwaltung kein Gehör. Sicherheit und Ordnung scheinen wohl keine so große Rolle mehr zu spielen oder man geht davon aus, die restlichen Kollegen werden es schon schaffen, egal wie und zu welchem Preis. Die psychische Belastung der Kollegen hat auch Grenzen, denn das Durchschnittsalter liegt bei 45+ und sie würden ihre Erfahrungen gerne an neue, junge Kollegen weitergeben. Danke ans Personalamt und OB!

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.