Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Schulden selbst bezahlen

22.11.2012, E. Frank

Versteh da noch einer die Welt, ich nicht mehr. In meiner Jugend habe ich das Ostseestadion mit aufgebaut. Uns, den Rostockern, gehört das Stadion nicht irgendeiner GmbH. Damals war es offen für alle, so gehört sich das auch. Ob nun Modernisierung oder nicht, das Stadion gehört den Rostockern! Jetzt will die Mannschaft, die schon lange nichts mehr mit dem siegreichen Rostocker Fußballverein zu tun hat, Teile des Stadions wieder an uns verkaufen. Wenn das alles nicht so traurig wäre, könnte man ja lachen. Jetzt zahlen wir also die Schulden von dem Verein und zum zweiten Mal. Angesichts der vielen sozialen Baustellen, die die Stadt hat, müssen endlich einmal richtige Prioritäten gesetzt werden. Auf so eine Liste gehört der Drittligist meines Erachtes nicht. Wer Schulden macht, der soll sie auch bezahlen.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.