Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Schachkinder räumen beim Schulschach-Cup ab - Grundschule Lichtenhagen feiert weiter Erfolge im landesweiten Vergleich

08.05.2019, Christian Joachim, Elmenhorst

Fast 30 Kinder besuchen mittlerweile die Schach AG der Grundschule Lichtenhagen, mit elf Teilnehmern nahmen etwa ein Drittel der Kinder am ersten Mai-Wochenende den weiten Weg nach Neustrelitz auf sich, um sich im landesweiten Vergleich beim Schulschach-Cup mit Schülerinnen und Schülern der 1. bis 4. Klasse zu messen. Insgesamt sechs Runden standen für die Mädchen und Jungen aus der Mühlengemeinde an. Sie kämpften mit über 120 anderen Kindern aus vielen Schulen des Landes um die begehrten Pokale. Dabei sollte versucht werden, den tollen Vorjahreserfolg mit zwei Gesamtsiegen und zwei 2. Plätzen zu wiederholen. Am Ende wurde es noch besser: Im Bereich der Erstklässler (27 Teilnehmer), traten vier Kinder an. Hier gab es einen Doppelsieg bei den Mädchen durch Emma Wischnewski und Lena König. Noah Rühle und Jakob Kuhn, die sich nach den ersten drei Runden noch im Spitzenfeld befanden, mussten etwas Federn lassen und fanden sich am Ende auf den Plätzen 8 und 11 wieder. Eine Riesenüberraschung gab es bei den Zweitklässlern und den drei startenden Jungen aus der Mühlengemeinde. Der favorisierte Julian Joachim und Titelverteidiger aus dem letzten Jahr, kam durch zwei Niederlagen nur auf den 5. Platz, was trotzdem ein gutes Ergebnis ist. Sensationell sprang für ihn allerdings Ben Voß in die Bresche und holte den Schachpokal in die Mühlengemeinde. Er profitierte unter anderem auch von einem Sieg seines Schachfreundes Ruben Reichel in der letzten Runde gegen den bis dahin ungeschlagenen Gesamtführenden, der damit Ben den Weg zum Gesamtsieg ebnete. Ruben belegte einen tollen 4. Platz. Der Gesamtsieg von Ben beeindruckte insbesondere, da hier das teilnehmerstärkste Feld von insgesamt 38 Kindern am Start war.

Ebenfalls drei Kinder traten im Bereich der dritten Klassen (22 Teilnehmer) an. Hier gab es einen weiteren Doppelsieg und Gesamtsieg für die Grundschule. Max Grundmann gewann souverän alle Spiele und wiederholte damit seinen Vorjahreserfolg. Luca König setzte nach seiner Auftaktniederlage zu einer Aufholjagd an und belohnte sich mit dem zweiten Platz hinter Max. Bei den Mädchen war Jette Kuhn bis zur letzten Runde auf dem besten Weg den Sieg bei den Mädchen einzufahren. Leider verlor sie in der letzten Partie ihre Dame und konnte nicht mehr gewinnen. Trotzdem wurde es am Ende ein guter 3. Platz in der Mädchenwertung.

Im Bereich der vierten Klassen (27 Teilnehmer) verpasste Matti Engel als einziger Starter der Dorfgrundschule in diesem Jahr einen Podestplatz, den er in den letzten drei Jahren immer regelmäßig belegen konnte. Durch zwei Niederlagen schaffte er es immerhin auf den 5. Platz.

In der Gesamtansicht ergibt sich damit ein tolles Ergebnis für die Kinder aus der SchachAG der Grundschule. Von den 11 teilnehmenden Kindern konnten sich 9 mindestens unter die besten 5 ihrer Altersklasse platzieren. Dabei gab es dann insgesamt 6 Podestplätze, davon wiederum 3 Siege, davon 2 Gesamtsiege. Damit war die Grundschule Lichtenhagen mit Abstand und einem Viertel aller Podestplätze die erfolgreichste Schule des diesjährigen Wettkampfes.

Besonders die Ergebnisse der Zweit- und Drittklässler lassen auf gute Ergebnisse bei den in drei Wochen stattfindenden Deutschen Meisterschaften hoffen an denen insgesamt zehn Kinder der Grundschule Lichtenhagen teilnehmen werden.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.