Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Rügen sehr erfolgreich

04.05.2018, Frank Nagel, Bergen

Vor wenigen Tagen trafen die Sportler des SKV Yamato Rügen e.V. und die Mitglieder der Karatevereine Bushido Rostock, TSV Schwedt und Bushido Dargun aufeinander, um ihr Können im Kumite (Freikampf) zu zeigen. Zum 5. Mal wurde der Wettkampf, ausschließlich für »Kumite-Kämpfer«, ausgetragen. Zum Kumite-Vergleich waren 40 Karateka und zahlreiche Zuschauer angereist, die viel Stimmung in die Halle brachten. Unser Verein, der SKV Yamato Rügen e.V., war mit fünf Startern in der Altersklasse 13 bis 15 vertreten.

Im »Kumite« ist das Ziel für den Sieg so viele Punkte wie möglich zu erzielen. Dazu müssen die Karate-Ka ihre Techniken und Kombinationen sauber und vor allem kontrolliert ins Ziel bringen. Bei den Kindern ist kein Kontakt und bei den Erwachsenen nur angemessener Kontakt erlaubt. Bei Verstoß gegen diese Regel erfolgen zunächst Verwarnungen und dann die Disqualifikation des Wettkämpfers.

Bei den ganz Jungen stand Nick Schöbel vom Karateverein Bushido Dargun auf dem Siegerpodest und zeigte den Zuschauern mit Bravour seine saubere Technik, die von den Kampfrichtern entsprechend honoriert wurde. Anschließend kämpften die Jungen und Mädchen in der Altersklasse 10 bis 12 Jahre. Justin Pries und Celina Völcker, beide vom Verein Bushido Rostock, gewannen diese Entscheidungen. Die Siege in den anderen Kategorien gingen an die Rügener Sportler. In der Altersklassen 13 bis 15 Jahre gewann Iven Krause. Ole Sandow erkämpfte den 2. Platz in dieser Kategorie. Zusätzlich startete Iven Krause in den Altersklasse 16 bis 17 Jahre und +18 Jahre und erkämpfte in beiden Kategorien den 1. Platz. Damit belegten die Starter unseres Vereins drei erste Plätze, einen zweiten Platz und zwei vierte Plätze. Wir gratulieren unseren Startern und unserem Trainerteam zu diesem Erfolg. Frank Nagel, Bergen

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.