Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Reparationszahlungen an Griechenland

11.06.2019, Helmut Kurzmann, Görslow

Nach Polen, nun auch noch Griechenland und das mehrmals, da werden Reparationen gefordert, 75 Jahre nach dem Krieg. Griechenland fordert über 400 Milliarden. Na sowas!!! Wieviel Länder in Europa wurden im letzten Krieg von deutschen Truppen besetzt? Das beginnt in Frankreich über den Balkan und endet in Norwegen. Wenn da alle jetzt Reparationen fordern würden, gäbe es Deutschland bald nicht mehr. Griechenland war pleite, durch eigene Schuld. Europa hat geholfen, vorneweg Deutschland. Es stand auf der Kippe!!! Jetzt noch Reparationen zu fordern ist unverschämt wenn nicht sogar bösartig. So werden die Nationalisten, die am rechten Rand sitzen, nur gestärkt. Will Griechenland das? Ich denke immer, die EU ist eine Einheit, aber da habe ich mich wohl geirrt. Wenn man irgendwie Geld bekommen kann, ist jedes Mittel recht. Arme EU. Wenn die EU auseinander fällt, ist Griechenland wieder pleite und viele andere kommen dazu. Diesmal hilft dann niemand! Wie lange soll das noch gehen? Mit den Reparationsforderungen! Ich war ein Kind, als der Krieg zu Ende ging. Heute bin ich 84. Sollen unsere Kinder, Enkel und Urenkel, das alles ausbaden, was

unsere Väter verbockt haben? Wer hat nur solche Ideen und ist evtl. noch stolz darauf. Armes Griechenland, armes Deutschland! Schade, dass darüber keiner mal logisch nachdenkt.

Helmut Kurzmann, Görslow

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.