Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Referendum Griechenlands

07.07.2015, Johann Helbig, Rostock Blücherstrasse 32 a

Das griechische Volk hat sich gegen das Sparprogramm der Geldgeber und für

die Linksregierung von Alexis Tsipras entschieden.Der deutsche Otto-

Normalverbraucher kennt noch nicht einmal den Inhalt des Sparprogrammes,

weil es bisher durch keine Medien veröffentlicht wurde. Auch ist der Inhalt der Reform-Programme die der griechische Ministerpräsident den Geldgebern bisher immer wieder vorlegen musste und die ständig abgelehnt wurden nicht bekannt.Da auch ich den Inhalt des Sparprogrammes nicht kenne muss ich davon ausgehen, dass es sich um ein "Erpresserprogramm" gegenüber der griechischen Regierung handelt und dazu führen soll, dass sich die griechische

Regierung, da Linksregierung nicht halten kann und eines Tages abdanken

muss. Nun hat sich aber das Volk für die Tsipras-Regierung entschieden. Diese

Entscheidung eines Volkes müssten doch die EU-Geldgeber, Der IWF und die EZB,die immer soviel von Demokratie reden, respektieren und das Land nicht

seinem Schicksal überlassen, wenn noch ein bischen Ehrlichkeit in ihnen steckt. Die Zukunft wird zeigen, ob man Griechenland ein ehrliches Hilfspaket,

welches durch die Regierung erfüllbar ist vorlegt und dem Land sofort finanzielle Hilfe gibt damit das Land in der EU bleiben kann oder ob man darauf hin zielt, diese Linksregierung zu Fall zu bringen.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.