Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Projekt Tunnel fragwürdig

05.07.2011, R. Liest

Meinung zum Tunnelbau am »Warnemünder Kreuz«:

Jetzt, wo die Messen zu dem Thema fast gesungen sind, ist es sicherlich schwer, dieses Problem noch zu beeinflussen. Sicherlich ist das Projekt mit dem Tunnel sehr fragwürdig. Wer wird diesen wohl nutzen? Vielleicht ein paar Radfahrer, aber Werktätige der »Warnowwerft« gehen da nicht mehr durch, weil keine Schiffe gebaut werden. Touristen steigen dort nicht aus, um dann durch den Tunnel zu gehen, wenn sie mit dem Zug bis zum Warnemünder Bahnhof gefahren werden, um den Passagier-Kai und die Einrichtungen dort zu nutzen. Die, die den Tunnel geplant haben und diesen Ort dafür festgelegt haben, nutzen ihn auch nicht, die werden mit PKWs vor den Ort eines Ereignisses gefahren (Bürgermeister u.a. Repräsentanten der Stadt und deren Gäste). Man hätte ohne klug zu »snacken« vorher über das Vorhaben Anwohner und Bürger der Stadt Rostock einbeziehen sollen. Das dafür vorgesehene Geld wäre zweckmäßiger eingesetzt worden, hätte man die Tunnellösung auf dem Warnemünder Bahnhof beseitigt, die eine Schande für die Gäste der Stadt darstellt und den Warnemündern auch peinlich ist.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.