Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Ohne Illusionen

23.01.2017, Dr. H. Sänger, Schwerin

Wir hatten uns alles so schön gedacht, doch die Bilanz ist ernüchternd: Das mittels EURO und NATO geeinte Europa in Freiheit und Sicherheit schien (zumindest bis zur Weichsel) gelungen, mit Wohlstandsversprechen für alle Mitgliedsländer und der deutschen Kanzlerin als »mächtigste Frau« innerhalb der »Europäischen Union«. Doch die europäische Einheit bröckelt, und im stolzen EU-Gemäuer sind inzwischen Risse sichtbar geworden und häßliche dunkle Flecken, so dass manche das Gebäude kurz vor dem Einsturz sehen und nur noch raus wollen. Im Nachhinein weiß man: Es gab Pfusch und Baumängel, die einfach übertüncht und mehrfach übersehen wurden. Und zu alldem kommen (unvorhersehbar?) weitere derzeit ungelöste Probleme, wie anhaltende Flüchtlingsströme, Klimawandel, IS-Terrorismus, der Russland- Ukraine-Konflikt, wachsende Bedrohungsängste und Fremdenhass, die AfD, und zum unberechenbaren Erdogan noch ein US-Präsident Trump – dies alles hat unsere Kanzlerin nicht verschuldet, doch sie soll es richten. Wobei ihr der Wind sogar aus den eigenen Reihen scharf ins Gesicht bläst und keiner mehr glauben will, dass sie das irgendwie schafft. Aber auch kein anderer in Sicht, dem man das zutraut! Doch Politik, die diesen Namen verdient, muss begreifen: Probleme kann nur lösen, wer sie »an der Wurzel packt«, d.h. bei ihren Ursachen ansetzt. Das erfordert von den Verantwortlichen sowohl Weitsicht als auch Mut zu Veränderungen, die manchen auch schmerzen mögen. Anders bliebe Europa und uns größeres Ungemach nicht dauerhaft erspart. In diesem Sinne ein frohes und gesundes Jahr 2017!

Dr. H. Sänger, Schwerin

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.