Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Obdachlosigkeit ins Berufsleben

20.07.2012, Tom Herrmann

Meine Geschichte hört sich wie ein Märchen an und doch ist sie so geschehen. Mein Name ist Tom Herrmann, 33 Jahre alt. Vor sechs Jahren begann mein Sturz in die für mich persönliche Unendlichkeit. Ich war dort gelandet, wo normalerweise keiner landen möchte, in der Obdachlosigkeit mit Suche per Haftbefehl. Was folgte, waren drei Monate JVA Franzenshöhe Stralsund.

Zwei Wochen vor Verbüßung meiner Haftstrafe bot man mir an, den Kontakt zur Suchtkrankenhilfe e.V. Stralsund herzustellen. Dieses »Ja«, welches ich gab, sollte mein Leben grundlegend verändern. Mit Frau Berkowsky an meiner Seite, versuchte ich den Weg aus meiner Unendlichkeit zu finden. Ein normales Leben war Ziel meiner Wünsche und dazu mussten Schranken überwunden werden. Die größte Schranke war für mich das verloren gegangene Vertrauen in meine Person wieder herzustellen.

Dabei war die Begegnung mit der Fallmanagerin Frau Schmeh vom Jobcenter Stralsund ein wichtiger Meilenstein in meinem Leben. Auch bei ihr musste ich unter Beweis stellen, dass mir meine Zukunft wichtig ist. Mit einer Reintegrationsmaßnahme wurde mir der Weg geebnet. Mein Durchhaltevermögen, die Maßnahme jeden Tag zu besuchen, wurde auf eine harte Probe gestellt. Doch im November 2010 war es soweit, der erste erfolgreiche Abschluss einer Maßnahme war geschafft.

In den zahlreichen Gesprächen, die ich mit den inzwischen zu Partnern gewordenen Frau Berkowsky und Frau Schmeh führte, wurde mein Wunsch nach einer Ausbildung immer deutlicher. Jedoch eine Ausbildung ohne Hauptschulabschluss war unmöglich. Meine Überlegungen über den viel zu langen Zeitabschnitt einen Schulabschluss zu absolvieren und dann einen Berufsabschluss zu starten, machten mir Angst. In diesem Moment, fand ich die Unterstützung der Fallmanagerin Frau Schmeh. Sie bot mir eine Maßnahme der DEKRA Akademie Stralsund an, welche einen Hauptschulabschluss mit nachfolgendem Berufsabschluss mit einem Zeitfenster von 19 Monaten ermöglichte. Bei der DEKRA Akademie Stralsund ist es mir gelungen mit Unterstützung des Ausbilders / Sozialpädagogen Frau Badendieck, Herrn Kolz Lernschwierigkeiten, die natürlich vorhanden waren, abzubauen und erfolgreich den Hauptschulabschluss zu meistern, sowie am 11.07.2012 meine Prüfung für den Beruf eines Fachlageristen vor den Prüfern der IHK Rostock zu bestehen.

Was ist nun aber aus dem Arbeitsplatz geworden?

Es begann mit einem Praktikum, welches in der Zeit meiner Berufsausbildung bei der DEKRA Akademie Stralsund, im Unternehmen SCONTO SB. Der Möbelmarkt GmbH stattfand. Auch hier fand ich in dem Geschäftsführer Herr Schmeling und dem Lagerleiter Herr Neudert, Menschen, die mir halfen mein Märchen wahr werden zu lassen. Meine Motivation sowie meine Arbeit während des Praktikums war Anlass mir einen Arbeitsplatz anzubieten.

Am 16. Juli habe ich meine Arbeit auf den 1. Arbeitsmarkt aufgenommen.

Grund allen, die mir halfen mein Märchen wahr werden zu lassen, auf diesem Weg zu danken.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.