Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Nüchtern und trocken

03.09.2013, Siegfried Spantig, Hagenow

Da war noch lange nicht an die Einheit zu denken, da habe ich schon die in Dörentrup erscheinende Monatsschrift »Hagenower Rundschau« fleissig mit Artikeln aus meiner Heimatforschung beliefert. Und bis auf den heutigen Tag ist mir nicht im Traum eingefallen, deshalb aus meiner Stasi-Akte zu zitieren, denn Informationsberichte, und wären es noch so viele gewesen, haben keine Geschichte gemacht, das waren die Leistungen der Werktätigen in Stadt und Land.

Darum ist es eine vergebliche Liebesmühe der Behörde, die mit einem Teil der Stasi-Akten arbeitet, von der Politik in die Wissenschaft aufzusteigen. Wobei ihre Leistungen von Jahr zu Jahr dünner werden. Gegenwärtig versucht sie sich an den LPG. Herauskommen wird ein dünner Aufguss über die »Roten Barone«. Nichts wird zum Beispiel die Behörde darüber sagen, wo die Wiedereinführung der Handtuchwirtschaft geblieben ist, denn überall sieht man nur riesige Schläge, bestellt und unbestellt.

Und die Personalpolitik: Der erfolgreichste Aktenbearbeiter ist zum Funktionär auf höchster Spitze gemacht worden, was viele Menschen deshalb nicht gut heißen, vor allem die Gläubigen, weil damit gleichzeitig eine Institution beschädigt worden ist, die früher da war, als die BRD. Ich sage dazu nur nüchtern und trocken: Politik, deutlicher konntest du nicht werden.

Siegfried Spantig, Hagenow

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.