Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Notaufnahme, Uniklinik Rostock

16.03.2018, Monika W., Rostock
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel ""
im Wismarer Blitz vom

Am Dienstag wies mich mein Hausarzt ins Krankenhaus ein. In der Notaufnahme war der Teufel los. So viele Einweisungen, dass die Ärzte gezwungen waren, nach Dringlichkeit zu entscheiden. Die nicht so dringenden Fälle mussten vor der Notaufnahme, auf dem Flur Platz nehmen. Im Eingangsbereich wird gerade eine Zwischentüre eingesetzt. Durch die Bauarbeiten waren die Türen auf und es war sehr zügig und kalt. Aber, warum ich eigentlich schreibe, ich bewundere das Personal, vor allem die Ärzte für ihre Freundlichkeit und Ruhe, im Umgang mit den Patienten. Vielen Dank dafür.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.