Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Nicht in Ordnung

25.01.2016, Helmut Kurzmann, Görslow

Der NDR 1 MV sendet gut 80% englische Musik, auch mir ist das zu viel. Deutsche Schlager werden gar nicht gespielt und auch ich finde das nicht in Ordnung. In den Schaltzentralen der Programmgestalter sitzen viele ganz kluge Leute, die von unseren Beiträgen bezahlt werden, uns also eigentlich fragen müssten was wir gerne hören würden, aber das zu entscheiden haben wir leider nicht das Niveau, meinen die Macher. Das beste Beispiel ist die ARD TV mit ihrem Musikanten Stadl. Da wurde verjüngt, Andy Borg war schon 50 und ab 50 ist man dort Schrott. Da wurde das Programm und die Dekoration geändert und dann wurde gesendet, aber die Sendung floppte. Zu Silvester wurde groß angekündigt, dass es nun ganz toll wird, aber es floppte wieder, trotz der klugen Leute. Was machte man da? Man setzte die Sendung einfach ab, obwohl das seit Jahrzehnten eine Erfolgssendung war, aber sonst müsste man doch zugeben, dass man einen Fehler gemacht hat und das tun solche klugen Leute nie.

Wir machen es uns jetzt, täglich beim Frühstück, ganz einfach. Zu jeder vollen Stunde kommen Nachrichten, Meldungen aus der Region, Wetterbericht, Stauwarnungen und Blitzer­standorte, das hören wir, wenn dann wieder »gedudelt« wird, drücken wir auf CD und hören die Musik, die wir kennen und mögen, so gestalten wir uns unser eigenes Programm. Leider versäumen wir da manchmal Leif Tennemann, schade, der ist immer ganz gut.

Ich bin der englischen Sprache nicht mächtig, aber ich will wissen was da gesungen wird. Jedes Lied, jeder Schlager erzählt eine kleine Geschichte, Volkslieder manchmal richtige Balladen. Aber so etwas ist wohl heute nicht mehr gefragt. Zehn mal hintereinander das gleiche Wort, das ist zwar doof aber modern, und das verstehen wir Alten eben nicht mehr, also behelfen wir uns mit CDs.

Warum immer gleich »entweder oder« und nicht mal »sowohl als auch«? Verschiedene Heimat­sender haben noch richtig gute Musiksendungen, aber der NDR 1 Radio MV auf alle Fälle nicht. Da sitzen wohl zu viel ganz kluge Leute am Ruder und die interessiert der Musikgeschmack des Volkes überhaupt nicht. Vielleicht sollte man mal eine Umfrage machen, mal sehen was da wohl heraus käme. Es sind ja schließlich auch unsere Beiträge, die das alles bezahlen. Früher gab es ein Sprichwort das hieß: Wer die Musik bezahlt, der bestimmt auch was gespielt wird! Es wäre angebracht, wenn die Verantwortlichen darüber einmal so richtig nachdenken würden.

Helmut Kurzmann, Görslow

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.