Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Nachholebedarf

05.03.2013, Siegfried Spantig, Hagenow

Kann man sagen, Kenntnisse in Geschichte gehören nicht zur Allgemeinbildung? Zu Zeiten der Großherzöge gab es die für den Unterricht in den Volks- und Bürgerschulen geschriebene Anleitung »Mecklenburgische Geschichte« von dem Lehrer Benjes in Rostock, die anno 1870 bereits ihre zehnte Auflage erlebte.

Heute haben wir den Rahmenplan für Grundschulen, der einen solchen Unterricht nicht verlangt, aber anheim stellt, wobei diesbezügliche Anleitung fehlt. Genauer gesagt: Ein Geschichtsbuch für die Schulen unseres Landes, das Mecklenburgs dasein seit 1000 Jahren wissenschaftlich fundiert darstellt, gibt es nicht. Ich weiß nicht, aber ich denke mir, ein Volk ohne Geschichte ist ein Volk ohne Rückgrat. Und das wollen die Mecklenburger zu allerletzt sein.

Darum haben sich pflichtbewusste Historiker hingesetzt und »Die Geschichte Mecklenburgs von den Anfängen bis zur Gegenwart« geschrieben, bei Hinstorff bereits in mehreren Auflagen erschienen. Kurzum: Mecklenburg hat sich in den Schulen mehr verdient. Die Schulpolitik hat in dieser Beziehung Nachholebedarf.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.