Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Nach dem Untergang der DDR endlich wieder Frieden und Freiheit

10.10.2014, Hartwig Niemann, Rostock

1. Nach dem Untergang der DDR durften deutsche Soldaten und Offiziere endlich wieder beweisen wozu sie in der Lage sind:

- Deutsche Piloten sind an der Bombardierung auf Belgrad beteiligt. Der erste Bombenangriff auf Belgrad erfolgte im Dritten Reich im Jahr 1941. Der zweite Bombenangriff erfolgte 1999 (Operation Allied Force). Gleichzeitig erfolgte die Bombardierung der Stadt Novi Sad durch die NATO im Kosovokrieg. (NATO Einsatz)

2. Afghanistan: ein deutscher Oberst erteilt nach dem Motto „Deutschland wird am Hindukusch“ verteidigt den Befehl zur Bombardierung eines Tanklastzuges in Kunduz. 142 gebürtige Afghanen darunter auch Kinder, werden ins Jenseits gebombt. (Nato Einsatz)

- Deutsche Soldaten dürfen wieder weit entfernt von der Heimat den „Heldentod“ sterben. Was von ihnen bleibt sind die Hinterbliebenen und der eigene Name auf einem Denkmal. Was hat man eigentlich von der Ehre bis in den Tod? Letztendlich nur den Tod und mehr nicht.

- Anzahl gefallener oder verunglückter Soldaten von westlichen Staaten**, die an der Operation Enduring Freedom in Afghanistan beteiligt sind, von 2001 bis 2014*.

darunter 38 Deutsche.

(Nato Einsätze)

3. Endlich konnten sich die ehemaligen DDR Bürger: Pastor Gauck, Marianne Birthler und Herr Jahn als Stasiaktenverwalter frei entfalten und ihre Kenntnisse aus den Stasiunterlagen nutzen um anderen zu zeigen, wo von nun an der Hammer hängt.

Dem Ex-Pastor Gauck aus Rostock und mittlerweile Bundespräsident ist der Spruch „Schwerter zu Pflugscharen“ nicht mehr im Gedächtnis erhalten geblieben. Jetzt plädiert er offen für den militärischen Einsatz deutscher Soldaten im Ausland.

In jeder seiner pastoral geprägten Rede sind die Wörter Freiheit und Frieden zur Seifenblase mutiert.

Alles das geschieht nach dem Untergang der DDR im Interesse der Freiheit um den Frieden zu erhalten.

Wer das nicht glaubt, sollte bei Berthold Brecht nachlesen: „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf, aber wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.