Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Muttertag

10.05.2013, Marianne, Karin und Brigitte

Wie wäre das Leben trüb und leer, gäbe es keine Mütter mehr.

Drum allen Müttern, die das folgende Gedicht lesen, vielen Dank, wir lieben Euch, ihr himmlische Wesen.

Ein einzig Wunderbares finden wir auf Erden, das es in jeder Sprache in jedem Volke gibt. Es ist die Mutter – bei ihr können Ruh und Frieden wir erleben, weil sie nur uns das ganze Leben kennt und liebt.

Sie, die uns brachte einst ins Leben, und uns führte vom ersten Schrei und Schritt. Sie, die für uns sorgte und versuchte uns Liebe zu geben, die manchmal auch so traurig mit uns litt.

Sie hat uns getröstet und mit uns gespielt, das ist es was uns als Kind gefiel. Sie hat uns immer Mut gemacht und hat mit geweint und gelacht.

Nun sind wir schon groß, können vieles allein. Doch möchten wir dennoch nicht ohne Sie sein.

Liebe Mutti du wirst auch heute noch gebraucht, geliebt und geschätzt, weil es niemanden gibt der dich ersetzt.

Wir möchten auf diesem Wege danke dir sagen und sind sehr froh, dass wir dich noch haben.

Deine drei Mädel

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.