Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Muslimischer Kanzler bis 2030 auf Wunsch der CDU?

08.03.2019, Ramona Noah, Plau am See

Man ist ja so Einiges gewöhnt von den Polit-Darstellern im Deutschen Bundestag. Aber das hier setzt dem Ganzem ja wohl die Krone auf. Da kann sich der Herr Brinkhaus von der CDU doch tatsächlich bis 2030 einen muslimischen Kanzler aus den Reihen der CDU vorstellen. Ich war immer der Meinung, dass das C in der CDU für "christlich" steht.

Auch eine Frau Chebli setzt, um gendergerecht zu sein, mal eben auf eine Muslima als Kanzlerin. Und der nette Helge Lindh möchte schneller sein als alle anderen und meint, dass man gar nicht erst bis 2030 warten sollte mit dieser grandiosen Idee.

Ich bin für Religionsfreiheit, aber ich denke es ist an der Zeit, dass sämtliche Religionen spurlos aus der Politik verschwinden sollten. Denn außer Kriegen, Armut und Ungerechtigkeit haben diese vielversprechenden, wohlklingenden Parteien nichts Gutes und schon gar nichts christliches für die Menschen getan. Und das wird sich auch mit einem muslimischen Kanzler nicht ändern. Weder in dem unsrigen Land, noch anderswo.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.