Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Moralinsauere Rechtschreibpygmäen in Höchstform

26.02.2012, Ulf-Harry Kugelmann, Stralsund

 

In den letzten Tagen überbieten sich ein Kreis von selbsternannten Moralisten sowie mit einem gefährlichen Halbwissen ausgestattete „Einzelschicksale“ in der Rubrik „Leserbriefe“ der OZ bei Vorverurteilungen, Mutmaßungen, Unsachlichkeiten, Verdächtigungen, Unterstellungen, Ratschlägen etc. gegenüber der Person Joachim Gaucks.

 

Einige arbeiten sich dabei in einer Weise ab, dass einem sofort der „RotFuchs“ einfällt, aus dem wohl der eine oder andere seinen „Nektar“ saugt.

Könnte es sein, dass mentale Defizite entstehen, wenn aus einer Gemeinschaft 50 Jahre lang überdurchschnittlich viele gebildete und unternehmerische Menschen abwandern?

 

Wenn darüber hinaus einige Briefeschreiber die Meinungsumfrage in einer Regionalzeitung über die Abstimmung in einer Bürgerschaft (Vertretung aller wahlberechtigten Bürger z.B. von Rostock) stellen, dann fehlt es doch wohl an kommunalpolitischen Grundkenntnissen.

 

Lassen Sie Herrn Gauck doch erst einmal seine Arbeit machen. Danach haben Sie das Recht und die Pflicht, konstruktive Kritik zu üben, aber bitte erst dann.

 

 

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.