Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Mogelpackung für Rentner

16.03.2012, M. Lehmann

Großherzig hat Frau von der Leyen eine deutliche Rentenerhöhung verkündet, aber irgend jemand hat in der Regierung nötig Geld gebraucht und so wurde die Statistik mal wieder schöngerechnet: Es steigen die Renten im Westen nur um 2,18 Prozent und im Osten um 2,26 Prozent. Der oberste Chef der Deutschen Rentenversicherung hat im Oktober 2011 noch ein Überschuss von 4,4 Milliarden Euro prognostiziert. Danach sollte die Rente im Westen um 2,3 Prozent und im Osten um 3,2 Prozent steigen. Was ist die Ursache für die Rentenkürzung? Angeblich soll die Statistik schuld sein und weil das Lohngefüge nicht so gestiegen ist wie erwartet. Das ist auch leider nicht möglich, da selbst im Wes­ten, aber noch verstärkter im Osten mit Leiharbeitern gearbeitet wird, die wie auch andere Vollzeit Beschäftigte für Minilöhne arbeiten müssen und damit das so bleibt ist die Regierung auch gegen Mindestlöhne. Nun ist auch das mit der Ablehnung der Mindestlöhne geklärt.

Die Renten-Erhöhung deckt nicht einmal die Teuerungsrate geschweige dann noch die Inflationsrate. Im Endeffekt war die Rentenerhöhung eine Rentensenkung.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.