Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Möwen

11.08.2014, michael k., Rostock
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "10.08. Seite 8, gefräßige Möwen unterwegs"
im Rostocker Blitz vom 10.08.2014

Sehr geehrte Damen und Herren,

das die Population der Möwen in Warnemünde zurückgegangen ist kann auch ich subjektiv bestätigen. Aber die dort „fehlenden „ Möwen nisten und leben nun wohl u.a.in der Südstadt, hunderte Meter vor allem nördlich um das Südstadtcenter herum. Dabei kommt es durch Kot und vor allem Lärm in den späten Abend- und wirklich sehr frühen Morgenstunden zu Belästigungen und es werden anscheinend jedes Jahr mehr Möwen. Ich wohne in der oberen Etage und kann mit ansehen wie sie rundum auf den Flachdächern nisten und neue Brut großziehen. Möwen gehören unbestritten an die Ostsee, aber nicht in diesem Ausmaß in die Wohngebiete.

Und leider gibt es auch hier einige unbelehrbare die die Möwen füttern.

 

Mit freundlichen Grüßen

M.Koch

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.