Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Mensch und Natur im Einklang

04.08.2011, Volker Ziel, Vereinsvorsitzender und Wolfgang Weber, stellv. Vorsitzender

»Der Mensch ist ein Teil der Natur, und nicht etwas, das zu ihr im Widerspruch steht«. (Lord Bertrand Russell, engl. Philosoph und Mathematiker, 1872-1970)

Um den Nationalpark (NP) Jasmund herum, aber auch anderenorts, fühlen sich viele Bürgerinnen und Bürger durch an Intensität zunehmende, admi­nis-

­trative Gängelungen in ihrem Menschsein und menschlichem Dasein beeinträchtigt.

Diese Minderung der Lebensqualität wird von Verbänden und einzelnen einflussreichen Personen in den NP-Verwaltungen und übergeordnetem Ministerium verursacht.

Sie setzen rücksichtslos an den Betroffenen vorbei ihr eigenwilliges Weltbild über das Verhältnis von »Mensch« und »Natur« um: In totalem Gegensatz zum obigen Befund Lord Russells lautet es, die »Natur« brauche angeblich den »Menschen« nicht, er störe dort nur. Folglich müsse er aus der »Natur« grundsätzlich ausgeschlossen werden.

Die Stubnitz jedoch – und eigentlich ganz Jasmund – ist eine jahrhundertealte Kulturlandschaft, die von den hier lebenden Menschen in ihrer noch wahrnehmbaren Schönheit gestaltet wurde. Sie brachten – immer in Ehrfurcht vor dem Naturgeschehen – ihren Sachverstand ein als Bauern, Jäger, Fischer, Forstleute, Angler, Lokalexperten,...

Ihre sachkundigen Stimmen finden heutzutage kein Gehör mehr bei den werkelnden Ideologen.

Zwanzig Jahre NP-Verwaltung durch ideologische Vorgaben haben zu einer eklatanten Verkümmerung der Artenvielfalt geführt, was von den Verursachern nicht einmal bestritten wird. Statt jedoch die notwendigen Konsequenzen zu ziehen, wird stur der Irrweg weiter beschritten, den »Menschen« immer weiter aus der »Natur« zu drängen.

Von den kanalisierten Touristenströmen zum Königsstuhl, die man im Widerspruch zur eigenen NP-Politik möglichst potenzieren will, nimmt man gerne ihr Geld.

Was aber wird beispielsweise getan, um auch Behinderten und Senioren das Erlebnis Kreideküste zu ermöglichen?

Sachliche Eingaben an Schweriner Ministerien werden entweder nach einer Schamfrist arrogant abgeschmettert, oder gleich ignoriert.

Solche Verhaltensweisen gegenüber Bürgern lassen allerdings wenig schmeichelhafte Rückschlüsse auf das Demokratieverständnis jener zu, die dieses Wort ständig im Munde führen.

Aus den genannten Gründen war es notwendig geworden, den Einklang von Mensch und Natur (EMN) e.V. zu gründen, um den

Missständen der aktuellen NP-Politik auf Jasmund gegenzusteuern.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.