Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Mehrgenerationsplatz Stäbelow

10.06.2019, Michael Bösener, Stäbelow
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Mehrgenerationsplatz Stäbelow"
im Rostocker Blitz vom 09.06.2019

Man kann es wohl niemanden recht machen. Warum meckert man anonym über etwas, was wirklich toll ist? Da wird ein Mehrgenerationsplatz in unserer Gemeinde gebaut und irgend ein Holzkopf hat wieder einmal etwas daran auszusetzen. Warum???

Die Gemeinde bekommt monatlich Geld für jeden Einwohner und dieses Geld wurde wirklich gut angelegt. Wir wohnen nun seit Jahren in Stäbelow und die Gemeindevertretung hat vor zwei Jahren die Bewohner und ganz besonders die Kinder mit einbezogen, einen Mehrgenerationsplatz zu planen. Aus vielen Ideen wurde ein Konzept erstellt und nun 2019 umgesetzt. Das es nun keine Zuwendungen vom Land gab, ist zwar traurig, hat aber die Gemeinde nicht davon abgehalten den Mehrgenerationsplatz zu bauen. Wenn ich mir den Artikel so durchlese, komme ich zu der Meinung, das die anonyme Person noch nie auf dem Platz war. Es gibt drei verschiedene Zuwegungen (zwei davon gepflastert). Also kommt jeder, der will, auf den Platz. Die Spielgeräte sind alle TÜV-geprüft und wurden aus dafür speziellen Katalogen ausgesucht. Ein Fußballplatz, der Schatten bietet, ist eine Turnhalle und im Frühjahr und Herbst wird es schon vor 20 Uhr dunkel, was eine Beleuchtung des Platzes notwendig macht. Die Sportgeräte sind alle so leise, dass man denken könnte, das sie überhaupt nicht genutzt werden.

Also liebe anonyme Person, gehen sie mal auf den Mehrgenerationsplatz und überzeugen sie sich von diesem wirklich toll angenommenen neuen Treffpunkt für alt und jung.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.